UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Jetzt neu: Katalog plus!

Montag, 31.03.2014
 

sucheinstieg

Ab heute ist unser neuer Katalog plus online. Wir bieten ihn auf der Startseite unseres Katalogs für Sie als Alternative an.
Wir arbeiten seit einiger Zeit an dieser neuen, verbesserten Version des Katalogs, die Ihnen die Suche erleichtert und auf Wunsch weit über die Suche in unseren Beständen hinausgeht. In einer ersten Betaversion laden wir Sie herzlich zum Testen ein!

  • Sie haben zunächst zwei Sucheinstellungen zur Verfügung – voreingestellt ist die Suche in den Beständen der Universitätsbibliothek Dortmund (Bücher und Zeitschriften).
  • Neu ist die erweiterte Suche über alle Ressourcen: So finden Sie auch Zeitschriftenaufsätze, Buchkapitel und vieles mehr. Diese Erweiterung gehört zu den wichtigsten Verbesserungen im Katalog plus, da Sie zuvor nur über Datenbanken nach Aufsätzen suchen konnten.

suchergebnis

Weitere Vorteile für Sie:

  • Sie sehen sofort, ob ein Titel bei uns vorhanden, im Volltext verfügbar, ausleihbar, ausgeliehen oder über die Fernleihe zu bestellen ist.
  • Die Suche funktioniert trotz der großen Datenmenge schneller als im derzeitigen Katalog, weil die dahinter liegende Technik auf Suchmaschinentechnologie basiert.
  • suchergebnis-eingrenzen

  • Zur Einschränkung Ihrer Suchergebnisse können Sie intuitiv bedienbare Facetten benutzen. Sie suchen dann zum Beispiel nur Zeitschriftenaufsätze oder grenzen auf eine bestimmte Sprache oder einen bestimmten Zeitraum ein.
  • Selbstverständlich können Sie Ihre Suchergebnisse problemlos in Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi oder Endnote exportieren.
  • Die Titel sind standardmäßig nach Relevanz sortiert. Ähnlich wie bei Suchmaschinen wie Google oder Bing werden die “besten” Titel zuerst angezeigt, dahinter stecken ausgefeilte Algorithmen.

Probieren Sie es aus, wir sind gespannt auf Ihr Feedback! Während der Betaphase werden wir den Katalog plus ständig weiter entwickeln und sind dazu sehr an Ihren Anregungen und Verbesserungsvorschlägen interessiert. In einiger Zeit wird der Katalog plus unseren aktuellen Katalog ablösen. Um so wichtiger ist es für Sie und für uns, jetzt möglichst viel auszuprobieren! Ihre Rückmeldungen helfen uns bei der endgültigen Gestaltung des neuen Katalogs plus.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Ihr Feedback!

Tags: RSS-Feed für

Wartung: Keine Fernleihe vom 28.11. bis 1.12.2014

Dienstag, 25.11.2014
 

Aufgrund von Wartungsarbeiten am Fernleihsystem des Hochschulbibliothekssystems in Köln steht Ihnen von

Freitag, den 28.11.2014 ab 15.00 Uhr bis Montag, den 01.12.2014, 7.00 Uhr

die Fernleihe Bücher und Zeitschriften leider nicht zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Tags: RSS-Feed für

21.11.14: verkürzte Öffnungszeit der Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen

Mittwoch, 19.11.2014
 

Am Freitag, den 21.11.2014, schließt die Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen bereits um 16 Uhr.

Reguläre Öffnungszeiten und weitere Informationen: Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen

Tags: RSS-Feed für , RSS-Feed für

28. November 2014: Bereichsbibliotheken öffnen später

Mittwoch, 19.11.2014
 

Aufgrund einer internen Veranstaltung am Freitag, den 28. November 2014 ändern sich folgende Öffnungszeiten:

  • Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen: 09.30 – 18.00 Uhr
  • Bereichsbibliothek Mathematik und Statistik: 09.15 – 18.00 Uhr
  • Bereichsbibliothek Raumplanung: 09.30 – 18.00 Uhr
  • Bereichsbibliothek Sozialforschungsstelle: 10.00 – 13.00 Uhr
  • Otto-Hahn-Bibliothek 1: 09.15 – 18.00 Uhr
  • Otto-Hahn-Bibliothek 2: 09.15 – 18.00 Uhr

Die Emil-Figge-Bibliothek ist wie üblich ab 8.00 Uhr geöffnet.

Tags: RSS-Feed für , RSS-Feed für

Modernisierung Bibliothekssystem: Erste Informationen

Donnerstag, 13.11.2014
 

Im April 2015 ziehen die drei naturwissenschaftlichen Bereichsbibliotheken in die Zentralbibliothek

Welche Vorteile bringt das für Sie?

Sie müssen sich keine unterschiedlichen Leihfristen mehr merken: Die Bücher aus der Bereichsbibliothek Mathematik und Statistik und den Otto-Hahn-Bibliotheken 1 und 2 sind dann zu den Leihfristen der Zentralbibliothek ausleihbar. Ausleihe und Rückgabe sind während der gesamten Öffnungszeiten bis ein Uhr nachts möglich, ebenso die Abholung vorgemerkter Bücher und die Gebührenzahlung.

Auch die Arbeitsmöglichkeiten in den Bereichsbibliotheken gehen für Sie nicht verloren: In den frei werdenden Räumen sollen in dem Umfang Studierendenarbeitsplätze eingerichtet werden, dass keine Arbeitsplätze verloren gehen.

Wie kommt es dazu?

Die Studierenden stimmen jeden Tag mit den Füßen ab: 92% aller Bibliotheksbesuche entfallen auf die Zentralbibliothek und die Emil-Figge-Bibliothek. Gerade in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern werden immer mehr Medien elektronisch lizenziert, so dass in diesen Bereichsbibliotheken kaum noch aktuelle gedruckte Literatur im Regal zu finden ist.

Aktuell gibt es acht Standorte der Universitätsbibliothek Dortmund. Dabei sind fast alle Fachbestände auf jeweils zwei Standorte verteilt – an einem dürfen die Studierenden ausleihen, am anderen nicht. Wer interdisziplinär Literatur benötigt, muss oft noch mehr Orte aufsuchen, die dann mitunter verschiedene Öffnungszeiten haben und deren Bestände unterschiedlich aufgestellt sind.

Angesichts der in den letzten Jahren deutlich zurückgegangenen Nutzung vor Ort war auch der hohe Personalaufwand für diese Standorte nicht mehr vertretbar.

Was ändert sich auf lange Sicht?

In einem Zeitraum von mehreren Jahren wollen wir unser Konzept der Zusammenführung von Beständen an insgesamt drei Bibliotheksstandorten realisieren. Dies werden die Zentralbibliothek, die Emil-Figge-Bibliothek und eine Bibliothek auf dem Südcampus sein. Durch die Zusammenlegung von zwei Standorten auf dem Campus Süd und die Integration der drei natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bibliotheken in die Zentralbibliothek werden insgesamt vier Standorte geräumt. Hier entstehen in ausreichendem Ausmaß Studierendenarbeitsplätze.
Wir haben dieses Konzept sorgfältig mit der Hochschulleitung und den Fakultäten besprochen und dabei eine einhellige Zustimmung erhalten. Wir werden die Studierendenvertretungen und die Fakultäten in die weitere Planung einbinden.

Was ist das Ziel?

Wir werden die gedruckten Bestände der Studienfächer an jeweils einem Standort zusammenführen, um sie zu einheitlichen Nutzungsbedingungen und einheitlichen Aufstellungsprinzipien zur Verfügung zu stellen. Die drei weiter betriebenen Bibliotheksstandorte bieten attraktive Öffnungszeiten, eine umfassende Infrastruktur und Unterstützungsleistungen durch das Bibliothekspersonal.

Wann kommt das alles?

Wir werden Schritt für Schritt vorgehen. In Absprache mit den betroffenen Fakultäten haben wir zunächst den Umzug der drei natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bibliotheken für April 2015 geplant. Mit dem Umzug der Bestände werden die Bereichsbibliotheken Mathematik und Statistik sowie die beiden Otto-Hahn-Bibliotheken aus dem Physik- und dem Chemiegebäude geschlossen. Alle weiteren Schritte finden danach in enger Absprache mit den Beteiligten statt.

Wir werden Sie jederzeit aktuell über die anstehenden Termine und Änderungen informieren.

Tags: RSS-Feed für

Entspannen in der Lernpause

Dienstag, 11.11.2014
 

Genug gelernt? Gönnen Sie sich eine Ruhepause!

Zum Ausruhen zwischendurch oder zum Lesen in bequemer Haltung gibt es in der Bibliothek nun neue, komfortable Sitzmöbel. Sessel, Sofas und Sitzbänke laden im Erdgeschoss, 2. und 3. Obergeschoss zum Entspannen ein, schließen natürlich aber auch das Lernen nicht aus.

Die neuen Entspannungszonen bieten nach dem Motto “Lernen Sie doch, wie Sie wollen” für (fast) jede Art von Lern- oder Ruhebedarf ein passendes Angebot. Als ideale Ergänzung zu unseren zahlreichen Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen, zur laptopfreien Ruhezone oder dem Studienraum eignen sich die Entspannungsmöbel bestens für die wohlverdiente Lernpause.

sofa-og-2e1-moebel-kleinsofa-og-3erweiterungszone-kleinsofa-og-klein

Tags: RSS-Feed für

“Fashion is a statement, not a style.” – Berg Fashion Library im Test

Freitag, 31.10.2014
 

Egal, ob Fashionista oder Modemuffel – für alle an Theorie und Geschichte von Kleidung, Mode und Textilien Interessierten bieten wir bis zum 30.11.2014 den Testzugang zum größten internationalen Fachportal Berg Fashion Library.

Das fachübergreifend ausgerichtete Portal verbindet den Themenbereich Mode mit zahlreichen Fächern wie zum Beispiel Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Geschichte, Politik und Kulturwissenschaften.

Die Berg Fashion Library enthält Nachschlagewerke wie die “Berg Encyclopedia of World Dress and Fashion” oder “The Dictionary of Fashion History”, eine E-Book-Sammlung von ca. 60 Titeln, eine umfangreiche Bilddatenbank sowie zahlreiche weitere Quellen.

Testen Sie die Datenbank auf dem Campus der TU Dortmund oder als TU-Angehörige(r) auch von zuhause über VPN!

Tags: RSS-Feed für , RSS-Feed für

Eltern-Kind-Raum für eine Woche geschlossen

Freitag, 31.10.2014
 

Wegen Umbauarbeiten bleibt der Eltern-Kind-Raum im 1. OG der Zentralbibliothek für etwa eine Woche geschlossen und kann nicht genutzt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Tags: RSS-Feed für

Noch mehr Scanner in der Bibliothek!

Mittwoch, 29.10.2014
 

Wir stellen ab sofort noch mehr Aufsichtscanner zum schnellen, komfortablen Einscannen für Sie bereit.

In der Zentralbibliothek finden Sie nun insgesamt acht Geräte, zwei in der Emil-Figge-Bibliothek und ein Gerät in der Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen. Alle Scanner können kostenlos genutzt werden.

Der dringende Bedarf an Scan-Möglichkeiten zeigte sich von Anfang an: Mit den im letzten Jahr neu aufgestellten Scannern wurden bereits in den ersten drei Monaten etwa eine halbe Million Scans erstellt.

Weitere Informationen zu Ausstattung und Technik: Scannen – Aufsichtscanner

Tags: RSS-Feed für

Patente Erfindungen: Wissenswertes und Skurriles zu Patenten und anderen Schutzrechten

Montag, 27.10.2014
 

Patente_Erfindungen-kleinWissenswertes und Skurriles rund um Patente und andere gewerbliche Schutzrechte wurde am Tag der offenen Tür in der Universitätsbibliothek im Vortrag Patente Erfindungen vermittelt.

Was ist ein Patent? Was kann ich damit schützen? Wie funktionieren Marken und eingetragene Designs? Diese und viele weitere Fragen beantwortete Norbert Gövert, stellvertretender Bibliotheksleiter und Leiter des Informationszentrums Technik und Patente (ITP), anhand von Beispielen aus der Welt der gewerblichen Schutzrechte und stellte außerdem das ITP als Beratungseinrichtung zum gewerblichen Rechtsschutz dar.

Am Ende stand die Erkenntnis, dass beim Umgang mit gewerblichen Schutzrechten Recherchen nicht nur davor schützen, das Rad neu zu erfinden, sondern auch vermeiden helfen, bereits bestehende Rechte Dritter zu verletzen.

Tags: RSS-Feed für

Bibliotheken versus Google? Literatursuche im Internet

Montag, 27.10.2014
 

Google-Search-Timeline-kleinAm Tag der offenen Tür informierten sich interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer beim Vortrag Bibliotheken versus Google? Literaturrecherche im Internet über das Thema, wie und wo Literatur am besten zu finden ist.

Bibliotheksdirektor Joachim Kreische stellte am Samstag Fragen wie “Wer braucht noch Bibliotheken im Internet?” bis hin zu der Frage, ob man Google eigentlich trauen kann. Welche Vor- und Nachteile die jeweilige Suche hat, wurde anschaulich dargestellt und anhand zahlreicher Beispiele erläutert.

Fazit: Literatursuche mit Google ist möglich, aber nicht immer zu empfehlen. Außerdem sollte man sich über einige Dinge vorher im klaren sein…

Tags: RSS-Feed für