UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

“…von Anilin bis Zwangsarbeit”: Ausstellung zur IG Farben

Mittwoch, 08.01.2014 um 15:45 Uhr - 1,934 Aufrufe
 

Die Fachschaft Chemie zeigt vom 13. Januar bis 14. Februar 2014 im Foyer der Universitätsbibliothek eine Ausstellung zur IG Farben.

Es war seinerzeit das größte Chemieunternehmen der Welt und hat den industriellen Massenmord an Millionen von Menschen erst möglich gemacht: Die Geschichte der I.G. Farbenindustrie (kurz IG Farben) ist eng mit dem Nationalsozialismus verwoben. [...] Sie war die größte Einzelgeldgeberin der NSDAP und stellte das Nervengas Zyklon B her, mit dem Millionen Menschen in den Konzentrationslagern der Nazis ermordet wurden. [...]

Die Wanderausstellung, erstellt von der Bundesfachtagung (BuFaTa) Chemie, wurde schon an vielen Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland gezeigt. In Bildern, Daten und Dokumenten wird die Geschichte des IG Farben-Konzerns von seinen Anfängen bis zur endgültigen Liquidierung anschaulich dargestellt.

Zur Eröffnung am 13. Januar 2014, spricht der Historiker Michael Sturm vom “Geschichtsort Villa ten Hompel”, der auch für die “Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus. Für Demokratie” tätig ist, über die Bedeutung der Auseinandersetzung um die IG Farben für die Erinnerungskultur in Deutschland.

Eröffnung mit Vortrag
Montag, 13.01.2014, 18.00 Uhr
im AStA Seminarraum
Emil-Figge-Str. 50

Kontakt:
Katrin Loegering, Fachschaft Chemie

Tags: RSS-Feed für

1 Kommentar für ““…von Anilin bis Zwangsarbeit”: Ausstellung zur IG Farben”

  1. [...] bis Freitag läuft in der Universitätsbibliothek Dortmund die Ausstellung “…von Anilin bis Zwangsarbeit”: Ausstellung zur IG Farben. Der Eintritt ist kostenlos und ich fand die Ausstellung [...]