Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) Bonn   Universitätsbibliothek Dortmund   Universitäts- und Landesbibliothek Bonn   ImageWare Components GmbH



InetBib2004
8. InetBib-Tagung vom 03. bis 05. November 2004 in Bonn

ABSTRACT

 
Kühne GmbH


Donnerstag, 04.11.2004 
Block 3: E-Learning
09:30 - 10:00 
Vortragssaal
Abstract
coLiT - cooperative Library Tools for information literacy
Mail an Edlef Stabenau senden Achim Baecker,  Universitätsbibliothek Hagen

InetBib-Man

"Lies das ... Handbuch"
So oder ähnlich lauten die Hinweise, wenn Fragen zu typischen und immer wieder kehrenden Problemen bei der Benutzung von Computern und Software auftauchen.

Bibliotheken und Informationsanbieter stehen vor ähnlichen Problemen. Auf der einen Seite der Wunsch nach intuitiven Suchoberflächen für Datenbanken und Kataloge, die von Seiten der Anbieter oft jedoch nicht erfüllt werden können, auf der anderen Seite die Notwendigkeit der Vermittlung effizienter Recherchestrategien, wenn Suchmaschinen a la Google nicht zum gewünschten Ziel führen.

Die tägliche Erfahrung, dass auch elektronisch vorhandene Hilfetexte nicht oder nur ungern gelesen werden, werden durch Analysen von Serverlogs untermauert.

Die Universitätsbibliothek Hagen entwickelt - auch bedingt durch die spezifische Situation der blended learning- Lernumgebungen ("man geht mal nicht eben an die Informationstheke nach Hagen wie an Präsenzuniversitäten") - ein System, das die notwendigen Hilfestellungen für Recherche allgemein und Benutzung spezifischer Quellen, auf (audio-)visueller Basis zu Verfügung stellt. Statt statischer Sreenshots mit Print-Erweiterungen werden für die Online Angebote flash- bzw. gif-basierte Videosequenzen und Filme angeboten, die auch einer sprachliche Aufbereitung zugänglich sind. So sieht der Nutzer unmittelbar die Bewegung der Maus sowie notwendige Eingaben in HTML-Felder.

Da die Angebote vieler Anbieter im Bereich der Nutzung elektronischer Medien ähnlich sind, wir die UB Hagen eine Datenbank ähnlich einem Multimedia-Katalog aufbauen, die die Angebote in modularisierter Form verzeichnet, mit Metadaten nach Dublin Core bzw. LOM versieht und über eine WWW-Schnittstelle für das Retrieval zur Verfügung stellt.

Für die Nutzung durch andere Bibliotheken bzw. Anbieter ist sowohl ein open-source Modell denkbar als auch eine kooperative Lösung, bei der alle Anbieter, die Input liefern den vorhandenen Bestand an Hilfestellungen, Videosequenzen etc. nutzen können.
 
 
 
 


Die InetBib-Tagung findet regelmäßig statt und ist ein Kongress der Teilnehmer der gleichnamigen Liste.
Für Fragen oder Anregungen schicken Sie bitte eine Mail an
bonn@inetbib.de.
Für Informationen über die Tagungen der letzten Jahre und noch vieles mehr:
www.inetbib.de.
Stand: 29.09.2004