10. InetBib-Tagung vom 09. bis 11. April 2008 in Würzburg
Veranstalter: Universitätsbibliothek Würzburg, Bibliothek der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, Stadtbücherei Würzburg, Universitätsbibliothek Dortmund

InetBib 2.0 10. InetBib-Tagung vom 09. bis 11. April 2008 in Sanderring 2, Würzburg
 
Veranstalter:

Abstract: Zwischen Vision und Alltag: der neue Sammelauftrag der Deutschen Nationalbibliothek in einem veränderten Umfeld von Publikation und Zugang

Reinhard Altenhöner
Deutsche Nationalbibliothek

Seit Mitte 2006 hat die Deutsche Nationalbibliothek nicht nur einen neuen Namen, sondern vor allem auch eine erweiterte Aufgabe: Mit dem neuen Gesetz gehören nun auch "Netzpublikationen", d.h. über das Internet verbreitete digitale Veröffentlichungen, in den Sammelauftrag der Bibliothek. Und das stellt sich - wie unschwer vorstellbar - nicht zuletzt auch als ein Massenproblem dar. Für nahezu alle Teilschritte in den erforderlichen Abläufen in der Bibliothek waren und sind daher Aktivitäten erforderlich: Das betrifft sowohl Festlegungen zur Feinauslegung des Gesetzes, die Neu- oder Remodellierung von Arbeitsabläufen als auch die Überarbeitung oder die Reimplementierung existierender Software-Module, vor allem aber eine technisch-organisatorische Lösung der Langzeitarchivierung. Die Herausforderung, die gesammelten Objekte auch über einen langen Zeitraum in einer jeweils nutzbaren IT-Umgebung präsentieren zu können, war Gegenstand des BMBF-geförderten Projekts kopal (Kooperativer Aufbau eines Langzeitarchivs digitaler Informationen), das inzwischen in die produktive Phase übergegangen ist. Für die Nationalbibliothek ist dieses Archiv, aber auch das dahinterstehende Kooperationsmodell ein Kernelement für den Aufbau einer verteilten Arbeits- und Organisationsstruktur, in der die weitreichenden Probleme bei der Sicherung unseres digitalen Erbes gelöst werden können. Als eine Art Werkstattbericht will ich zum Arbeitstand dieses Projekts sowie weiterer Umstellungs- und Implementierungsarbeiten in der Nationalbibliothek berichten. Einige Überlegungen zur zukünftigen "Landschaft", zu weiteren Entwicklungen und Kooperationsmodellen schließen den Vortrag ab.