UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Öffnungszeiten Weihnachten und Jahreswechsel 2022/23

Donnerstag, 01.12.2022

Bibliothek zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen

Weihnachtsbaum

Im Rahmen der Betriebsferien der TU Dortmund bleibt die Bibliothek von Samstag, 24.12.2022 bis einschließlich Sonntag, 1.1.2023 geschlossen. Am Freitag, 23.12., ist die Zentralbibliothek noch bis 22 Uhr und die Emil-Figge-Bibliothek bis 20 Uhr für Sie da! Die Bereichsbibliotheken am Campus Süd schließen am 23.12. um 16 Uhr.

Die Zentralbibliothek öffnet wieder ab 2.1.2023

Die Zentralbibliothek steht Ihnen ab Montag, 2.1.23, mit den aktuellen Öffnungszeiten wieder zur Verfügung! In der ersten Januarwoche bieten wir darüber hinaus von Montag bis Freitag eine Servicezeit von 8.00-15.00 Uhr an. Nur in dieser Zeit können Sie Fernleihen abholen, sich anmelden (Ausstellung von Bibliotheksausweisen) oder sich von Bibliotheksmitarbeiter*innen beraten lassen.

Ab Montag, 9.1.23, sind die Zentralbibliothek und alle Bereichsbibliotheken mit den aktuellen Öffnungs- und Servicezeiten wieder für Sie da!

Alle Öffnungszeiten auf einen Blick

Tags:

Testen Sie das “Anchor Yale Bible Dictionary” sowie die “Anchor Yale Bible Commentaries”

Donnerstag, 01.12.2022

Bis zum 11. Dezember 2022 können Sie über unsere Homepage auf diese beiden Angebote zugreifen:

Anchor Yale Bible Dictionary
Die digitale Version des renommierten sechsbändigen Werkes stellt eine wichtige Quelle zur interreligiösen Erforschung der Bibel dar.
Das Wörterbuch umfasst mehr als 6.000 Einträge, ist durchgehend illustriert und umfasst zudem interaktive Landkarten aus der Welt des Nahen Ostens, versehen mit Hyperlinks, die zum schnellen Auffinden von archäologischen und biblischen Stätten beitragen.

Anchor Yale Bible Commentaries
Diese Kommentarreihe besteht aus insgesamt zunächst 86 Bänden, die sukzessive auf weitere Bände ausgeweitet werden. Basierend auf dem Wissen und den Ressourcen internationaler Theolog*innen und Religionswissenschaftler*innen unterschiedlicher Konfessionen enthält diese Reihe die Übersetzung und Auslegung (Exegese) des Alten und Neuen Testaments sowie auch der Apokryphen.

Hinweise zu den Zitier- und Nutzungsmöglichkeiten beider Angebote:

  • Die Texte beider Angebote erscheinen zur Nutzung in jedem Endgerät zunächst als Fließtexte in der HTML-Version. Für eine korrekte Zitation der Seiteninhalte sorgt eine Mouse on-over-Funktion, die die genauen Seitenzahlen anzeigt.
  • Über den Button „Print“ kann außerdem eine mit der gedruckten Ausgabe seitenidentische PDF-Ausgabe des jeweiligen Kapitels eines Kommentars oder eines Artikels im Nachschlagwerk erzeugt werden.
  • Legen Sie sich eine eigene Mappe unter „Save“ mit den Sie interessierenden Textausschnitten, Artikeln und Kapiteln an. Mit der Funktion „Share“ teilen Sie diese und andere Texte der beiden Angebote mit Kolleg*innen und Studierenden in der jeweiligen Volltextversion. Eine Übertragung in Literaturverwaltungssysteme wie z.B. Citavi ist ebenfalls möglich.

Weitere Informationen:

Tags: , , ,

Frisch lizenziert: Datenbank „Handbuch des Antisemitismus“

Dienstag, 29.11.2022

Das „Handbuch des Antisemitismus“, herausgegeben vom renommierten Zentrum für Antisemitismusforschung in Berlin, steht nun als Datenbank zur Verfügung.

In dieser Form ermöglicht es Ihnen einen schnellen Zugriff auf das vorhandene Wissen zum Thema Judenfeindschaft ohne eine zeitliche oder räumliche Begrenzung. Die Datenbank enthält dabei alle 2.200 Einträge des gedruckten achtbändigen Handbuchs (De Gruyter/Saur, 2008-2015) und bietet darüber hinaus Recherchefunktionalitäten, die neue Perspektiven ermöglichen.

Antisemitismus als ältestes religiöses, kulturelles, soziales und politisches Vorurteil wird in allen Aspekten dargestellt und erläutert. Mehr als 650 Biographien von der Spätantike bis zur Gegenwart; Begriffe, Theorien und Ideologien des Antisemitismus sowie mehr als 700 Beiträge zu kulturellem Antisemitismus in Film, Theater, Literatur und Kunst und weitere Informationen stehen hier zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Tags: , ,

Ab 21.11.2022 Einschränkungen durch Materialumzug möglich

Freitag, 18.11.2022

21., 24. und 28. November 2022: Umfangreicher Materialumzug aus der Zentralbibliothek

Am Montag, den 21., Donnerstag, den 24. und Montag, den 28.11.2022 (plus eventuell an einem weiteren Tag Anfang Dezember) ziehen jeweils ab morgens umfangreiche Archivbestände aus den Untergeschossen der Zentralbibliothek aus.

Die Aufzüge können dann zeitweise nicht benutzt werden! Auch vorübergehende Sperrungen der Laufwege und Lärmbelästigungen sind möglich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Tags:

Die neue Zeitschriftennavigation

Freitag, 11.11.2022

Zeitschriften durchsuchen

Eine neue Funktion in Katalog plus ermöglicht das gezielte Durchblättern von Artikeln innerhalb einer Zeitschrift. Hierbei lassen sich die Inhalte der Zeitschrift chronologisch und nach weiteren Sortier- und Filterkriterien betrachten (siehe Bild 1). Sofern verfügbar, werden auch die Referenzen und zitierenden Artikel eines Beitrags mit angezeigt, was eine schnelle Vorwärts- und Rückwärtsrecherche ermöglicht. Über den Button Get it - UB Dortmund können Sie sich die Verfügbarkeit des jeweiligen Artikels in der Universitätsbibliothek Dortmund anzeigen lassen.

Das Beispiel aus Screenshot 1 im Zeitschriftenbrowser: „quantum geometry“ in der Zeitschrift „Nature“.

Zeitschriftennavigation finden

Innerhalb von Suchtreffern in Katalog plus ist die neue Zeitschriftenansicht verlinkt (siehe Bild 2). Außerdem ist diese Funktion in Katalog plus auch unter „Navigation“ » „Zeitschriften“ (siehe Bild 3) erreichbar. Die Daten des neuen Zeitschriftenbrowsers entspringen der freien Datenquelle OpenAlex

Weitere Fragen?
Wenden Sie sich bitte an Dr. Lukas Lerche, Fachreferent für Informatik.
Bild 1
Bild 2
Bild 3

Tags: ,

Normen und technische Regeln im neuen Gewand: Aus Perinorm wird Nautos

Freitag, 11.11.2022

Ab sofort ist Nautos das Portal, über das Sie auf DIN-Normen und VDI-Richtlinien im Volltext sowie auf bibliografische Daten zu zahllosen weiteren Normen und technischen Regeln zugreifen. Das bisherige Portal Perinorm wird voraussichtlich Anfang Dezember abgeschaltet.

Testen Sie Nautos auf Herz und Nieren und geben Sie uns Ihr Feedback, vorzugsweise per E-Mail.

Unser Angebot an Normen und technischen Regeln im Überblick:

  • DIN-Normen und VDI-Richtlinien und bibliografische Daten zu zahllosen weiteren Normen und technischen Regeln: Nautos (Beuth-Verlag)
  • VDE-Vorschriften: Normenbibliothek (VDE-Verlag)
  • IEEE Standards: IEEE Xplore (IEEE)

Darüber hinaus besteht für Beschäftigte der TU Dortmund die Möglichkeit, weitere Normen und technische Regeln über unseren Bestelldienst Normen on Demand zu beziehen.

Tags: ,

10.-18.11.22: Gruppenarbeitsraum 205 gesperrt

Mittwoch, 09.11.2022
Aktuelle Ergänzung: Der Raum bleibt auch in der 46. Kalenderwoche bis zum 18.11.2022 für die allgemeine Nutzung geschlossen.

Der große Gruppenarbeitsraum im 2. OG der Zentralbibliothek bleibt von Donnerstag, den 10.11. bis Samstag, den 12.11. geschlossen. Der Fußboden wird in dieser Zeit gründlich gereinigt.

Bitte nutzen Sie die anderen Gruppenarbeitsräume oder den Gruppenbereich im Erdgeschoss. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

1.12.22: Bis 10 Uhr Service eingeschränkt, Bereichsbibliothek Raumplanung öffnet später

Montag, 07.11.2022

Am Donnerstag, den 1. Dezember 2022 sind das Servicezentrum der Zentralbibliothek und die Emil-Figge-Bibliothek bis 10.00 Uhr mit Wachpersonal besetzt. Die Bereichsbibliothek Raumplanung öffnet um 10.30 Uhr.

  • Zentralbibliothek: geöffnet von 8.00 bis 22.00 Uhr, bis 10.00 Uhr keine Abholung von Fernleihen, keine Anmeldung (Bibliotheksausweise), Beratung durch Bibliotheksmitarbeiter*innen … [1]
  • Emil-Figge-Bibliothek: geöffnet von 8.00 bis 20.00 Uhr, bis 10.00 Uhr keine Bezahlung, Ausgabe von Sonderbeständen, Beratung durch Bibliotheksmitarbeiter*innen … [2]
  • Bereichsbibliothek Raumplanung: geöffnet von 10.30 bis 18.00 Uhr [3]. Die Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen öffnet regulär von 8.00 bis 18.00 Uhr.

[1] Zentralbibliothek: Nur während der Servicezeiten
[2] Emil-Figge-Bibliothek: Nur während der Servicezeiten
[3] Bereichsbibliothek Raumplanung

Tags:

8.-10.11.22: Gruppenarbeitsraum 205 gesperrt

Donnerstag, 03.11.2022
Aktuelle Information: Der Termin für die Teppichreinigung verschiebt sich auf den 10.-12. November.

Der große Gruppenarbeitsraum im 2. OG der Zentralbibliothek bleibt von Dienstag, 8.11. bis Donnerstag, 10.11., geschlossen. Der Fußboden wird in dieser Zeit gründlich gereinigt.

Bitte nutzen Sie die anderen Gruppenarbeitsräume oder den Gruppenbereich im Erdgeschoss. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Tags:

„In Kürze erreichen wir Dortmund Universität“ – von Partnerschaften, Eisenbahner-Genen und einer Jubiläumsveranstaltung

Donnerstag, 27.10.2022

Am Tag der offenen Tür der TU Dortmund wurde die 50-jährige Partnerschaft mit der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (DGEG) mit einem Festvortrag und einer Ausstellungseröffnung gefeiert. Die Spezialsammlung der DGEG zur Eisenbahngeschichte befindet sich seit 50 Jahren in der UB Dortmund und ist seitdem enorm angewachsen. Bereits seit mehreren Jahren steht sie allen Eisenbahninteressierten frei zugänglich zur Verfügung, nachdem sie früher nur für DGEG-Mitglieder zugänglich war.

Rektor Prof. Dr. Manfred Bayer fragte in seiner Einführung ins Publikum, wie man wohl beschaffen sein müsse, um ein „Eisenbahnfreak“ zu werden? Spontan kam darauf die Antwort von Günter Krause, ehemaliger Präsident der DGEG: „Das ist ein Gendefekt“. Dr. Valentin Wehefritz, heute fast 90 Jahre alt, war vor 50 Jahren Leitender Bibliotheksdirektor und erzählte als Zeitzeuge von den Anfängen der Kooperation. Rainer Kolbe, DGEG-Vorstandsmitglied aus Hamburg, referierte im Festvortrag gut gelaunt über Geschichte und Gegenwart der DGEG und seine persönliche Beziehung zum Verein.

Nach dem Festvortrag wurde die Ausstellung „Loks und Leute – Eisenbahnen bewegen die TU Dortmund“ im Foyer der UB mit einem Sektempfang eröffnet. Sie wird noch bis zum 9. Januar 2023 zu sehen sein.

Fotos: Ute Jäger

Tags: ,