UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

23.11. ab 20 Uhr: Sperrung der laptopfreien Zone und Lärm

Mittwoch, 22.11.2017

Wieder Arbeiten im Rahmen der Brandschutzsanierung

Am Donnerstag, den 23.11.2017 ist die laptopfreie Zone ab 20.00 Uhr gesperrt. Ab 20.30 Uhr beginnen die Vorarbeiten für eine lärmintensive, aber unvermeidbare Kernbohrung ab 22.00 Uhr.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

TU Dortmund-App: Katalog plus-Suche integriert

Mittwoch, 15.11.2017

Katalogplus in der TU Dortmund-App

Direkt in der TU-App recherchieren

Mit der Version 3.1.0 hat das ITMC in der TU Dortmund-App den Bibliotheksbereich angepasst. Sie finden die Bibliothek in der App nach persönlicher Anmeldung mit dem Uni-Account.

Oberhalb von Konto und UB Navi sehen Sie jetzt den neuen Suchschlitz für Katalog plus. Zusätzlich zeigt der UB Navi Ihnen die genauen Standorte von Medien, Räumen und Services wie z. B. den Druck- und Kopierstationen in der Zentralbibliothek an.

Tags: ,

Zeitschrifteninhalte jetzt in Katalog plus abonnieren

Montag, 13.11.2017

Neue Funktion in Katalog plus

Mit Hilfe der Abo-Funktion „Zeitschrifteninhalte abonnieren“ können Sie sich regelmäßig über neue Veröffentlichungen informieren lassen. Dazu suchen Sie in Katalog plus nach Ihrer gewünschten Zeitschrift. Hier eine Beispielsuche nach der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft:

Bei allen über den neuen Service verfügbaren Zeitschriften finden Sie einen Link „Inhaltsverzeichnisse abonnieren“. Sobald Sie eine oder mehrere Zeitschriften abonniert haben, sind diese in Ihrem Konto unter ‚Abos‘ aufgeführt:

Sobald neue Inhalte Ihrer abonnierten Zeitschrift(en) erscheinen, werden Ihnen die Inhaltsverzeichnisse der Zeitschriften an Ihre E-Mail-Adresse zugeschickt. Sie wählen selbst aus, wie häufig Sie benachrichtigt werden möchten, voreingestellt ist 1x täglich. Ebenso können Sie den ganzen Dienst vorübergehend deaktivieren. Quelle für die verwendeten Zeitschrifteninhalte ist übrigens der Webservice Crossref.

ZID wird abgelöst

Für alle, die unseren bisherigen Zeitschrifteninformationsdienst „ZID“ nutzen: ZID wird Anfang Dezember 2017 eingestellt, danach werden keine Inhaltsverzeichnisse mehr verschickt. Sie können noch bis Ende Februar 2018 die Abonnements aus Ihrem bisherigen ZID-Account in den neuen Service übernehmen.

Tags: ,

„So hübsch und dann im Rollstuhl …“ – Lunch Lecture am 21.11.

Montag, 13.11.2017

Ein Austausch über Geschlecht, Behinderung und Inklusion

In der Veranstaltungsreihe „Sowohl als Auch“ des Gleichstellungsbüros geht es diesmal um die besondere Situation von Frauen mit Behinderungen. Menschen mit Behinderung erleben auch heute noch, dass Inklusion im Alltag alles andere als selbstverständlich ist. Allzu oft sehen sie sich mit Vorurteilen und Stereotypen konfrontiert. Buchautorin Laura Gehlhaar liest und berichtet aus dem Alltag einer Frau, die im Rollstuhl sitzt, Sabrina Schramme von der Fakultät Rehabilitationswissenschaften liefert die wissenschaftliche Expertise.

Sowohl-als-auch-Pfeil-unten

„Sowohl als Auch“ bringt Wissenschaft und Kultur zusammen.
Die als Lunch Lecture konzipierte Veranstaltungsreihe lädt vor allem Studierende und Beschäftigte der TU Dortmund herzlich ein. Angeregte Diskussionen sind ausdrücklich gewünscht!

Am 21.11.2017 um 12.00 Uhr in der Zentralbibliothek, Raum E1, mit:

  • Laura Gehlhaar, Autorin des Buches „Kann man da noch was machen? Geschichten aus dem Alltag einer Rollstuhlfahrerin“
  • Sabrina Schramme, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet „Frauenfoschung in Rehabilitation und Pädagogik bei Behinderung“ der Fakultät Rehabilitationswissenschaften
Weitere Informationen

Sowohl-als-auch-Pfeil-oben

Tags:

Ausstellung „Gute Seiten – schlechte Seiten“

Dienstag, 07.11.2017

Die Documenta in Kassel hat 2017 ein Pantheon aus verbotenen Büchern gezeigt. Dieses Thema haben die Auszubildenden der Bibliothek zum Vorbild genommen: Sie stellen eine Auswahl an verbotenen Büchern – und warum sie verboten wurden – vor.

Die Ausstellung beginnt am Tag der offenen Tür am 11.11.2017 und endet am 21.12.2017. Kommen Sie am 11.11. vorbei und sehen Sie selbst, was es für verschiedene Gründe gibt, warum Bücher verboten wurden. Am Eröffnungstag führen unsere Auszubildenden Sie gerne durch die Ausstellung und beantworten Fragen.

Außerdem lesen sie um 13.00 Uhr und um 14.00 Uhr aus „Harry Potter“ vor – auch ein Buch, das in manchen Ländern verboten ist. Im Laufe des Tages kann ein Quiz zur Ausstellung beantwortet werden.

Bildquelle: UB Dortmund

Tags:

11.11.2017: Bibliotheksprogramm am Tag der offenen Tür

Montag, 06.11.2017

Die Bibliothek bietet am Tag der offenen Tür der TU Dortmund an:

  • Führungen
    Von 11 bis 14 Uhr führen wir Sie zu jeder vollen Stunde durch die Bibliothek und beantworten gerne alle Ihre Fragen.
  • Ausstellung
    Unsere Auszubildenden zeigen die Ausstellung „Verbotene Bücher: Gute Seiten – schlechte Seiten“. Sie führen am Eröffnungssamstag durch die Ausstellung – kommen Sie vorbei!
  • Quiz
    Beantworten Sie uns ein paar Fragen zu verbotenen Büchern und holen Sie sich dafür einen Stempel ab. Weitere Quiz-Stationen sind das DLR_School-Lab und das Gleichstellungsbüro. Alles beantwortet? Dann gibt’s im Gleichstellungsbüro einen leckeren Gewinn.

Informationen

  • Treffpunkt ist das Foyer der Bibliothek, Vogelpothsweg 76.
  • Unsere Servicezeit, z. B. für Ausstellung von Bibliotheksausweisen, UniCard-Ausgabe, Fernleihbücher, Beratung, … ist wie jeden Samstag von 11 bis 16 Uhr. Geöffnet ist die Bibliothek von 9 bis 1 Uhr nachts.
  • Auch die Emil-Figge-Bibliothek hat samstags von 9 bis 16 Uhr für Sie geöffnet.

Tags:

Publikationsfonds für Open Access 2017 noch nicht ganz ausgeschöpft

Donnerstag, 26.10.2017

Open Access LogoSie planen eine Open Access-Veröffentlichung?
Die TU Dortmund unterstützt Sie gerne bei der Veröffentlichung und Archivierung von Open Access-Publikationen. Wir beraten Sie zu:

  • den Möglichkeiten des Open Access-Publizierens in Open Access-Zeitschriften
  • den Möglichkeiten zur Zweitveröffentlichung
  • den Möglichkeiten der Nutzung unseres Publikationsfonds

Im DFG-geförderten Publikationsfonds für 2017 sind noch Mittel vorhanden. Mit unserem elektronischen Formular können Sie direkt einen Förderantrag einreichen. Den Antrag und ausführliche Informationen zu den Förderbedingungen finden Sie auf unserer Seite zu Open Access.

Fragen?
Alle Fragen zum Publikationsfonds beantworten Ihnen gern Dr. Kathrin Höhner und die Abteilung Informationskompetenz und Publikationsunterstützung.

Tags:

Bibliothek am 31.10. und 1.11.2017 geschlossen

Montag, 23.10.2017

Nicht vergessen: Die Bibliothek bleibt am Dienstag, den 31. Oktober (Reformationstag) und am Mittwoch, den 1. November (Allerheiligen ) geschlossen.

Unsere regulären Öffnungszeiten

Tags:

Fabulous Five – Fünf Datenbanken rund um die Themen Fashion, Glamour und Style!

Mittwoch, 18.10.2017

Vier Zeitschriftendatenbanken und eine Videodatenbank zur internationalen Mode haben ihren Weg in unsere Bibliothek gefunden.:

  • The Harper’s Bazaar Archive
    Komplettes und durchsuchbares digitales Archiv der US-amerikanischen und der britischen Ausgaben (USA: Volltexte von 1867 bis heute; UK: Volltexte von 1929 bis 2015).
  • The Vogue Archive
    Komplettes und durchsuchbares Archiv der digitalen US-Ausgabe der Vogue, von der ersten Ausgabe 1892 bis zur aktuellen Monatsausgabe.
  • The Vogue Italia Archive
    Komplettes und durchsuchbares Archiv der digitalen italienischen Ausgabe der Vogue seit 1964.
  • Fashion Studies Online: The Videofashion Library
    Videostream-Datenbank von Alexander Street Press mit 1.200 Stunden Videomaterial zum Thema Mode (Stand 2017). Die Videos der Modeschauen, der Interviews mit Designern sowie der zahlreichen Dokumentationen sind zusätzlich als Transkripte verfügbar.
  • Women’s Wear Daily Archive (neu dazugekommen!)
    Das Archiv der Zeitschrift „The Women’s wear daily“ enthält die kompletten digitalen Ausgaben von 1910 bis zur aktuellen Monatsausgabe). Alle Informationen können weiter verarbeitet und exportiert werden, z. B. als Volltexte mit bibliographischen Angaben in das Literaturverwaltungsprogramm Citavi.

Alle Datenbanken finden Sie über die Fachinformationsseite Kulturanthropologie des Textilen unter „TOP-Datenbanken“. TU-Angehörige können auch von zu Hause per VPN auf die Datenbanken zugreifen.

Tags: , ,

Ab sofort Umstellung auf bargeldlose Zahlung

Dienstag, 17.10.2017

Bezahlen Sie mit Ihrer Karte
Wie in anderen Einrichtungen der TU Dortmund ist in der Bibliothek ab sofort nur noch bargeldlose Zahlung möglich. Sie haben am Kassenautomaten weiterhin folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • per EC-Karte
  • per Geldkarte (Ladestationen für das Aufladen von Geldkarten in der Bibliothek, der Mensa oder der Sparkasse)

Außerdem können Sie auch per Überweisung auf das Bibliothekskonto bezahlen.

Wie geht es weiter?
Derzeit planen wir, Online-Bezahlfunktionen direkt im Bibliothekskonto einzubinden (wie z. B. paypal oder paydirekt). Dann können Sie mit einem Klick sofort bezahlen, wenn Sie sehen, dass Gebühren fällig sind. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Tags: