UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Archiv für Januar, 2018

Testpersonen gesucht am 2.2.2018

Dienstag, 30.01.2018

Studierende testen Software zur Videomanipulation

Eine Projektgruppe aus Informatikstudierenden im Mastermodul beschäftigt sich seit einem Jahr mit dem Thema Videomanipulation und hat eine Software entwickelt, die Emotionen aus Gesichtern lesen und auf ein anderes Gesicht übertragen kann.

Zum Projektabschluss soll die Mimik freiwilliger Testpersonen per Webcam erfasst und auf andere Gesichter (z. B. von Politikern) übertragen werden. Um herauszufinden, wie gut die Software funktioniert, füllen die Testpersonen einen (anonymen) Fragebogen aus.

Ort und Zeit: Im Foyer der Bibliothek zwischen 10 und 14 Uhr (Testdauer: 5 Minuten)

Nähere Informationen: Projekt Videomanipulation

Tags:

Eingang an der S-Bahn-Seite gesperrt

Montag, 29.01.2018

Bis voraussichtlich Freitag, den 2. Februar 2018, bleibt der Eingang zur Zentralbibliothek an der S-Bahn-Seite geschlossen. Es werden Arbeiten im Rahmen der Brandschutzsanierung durchgeführt. Bitte nutzen Sie den Haupteingang auf der Mensabrücke.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktueller Hinweis: Der Eingang ist schon heute – Dienstag, den 30. Januar – wieder freigegeben.

Coffee Lectures zur Mittagszeit: 4 x 10 Minuten

Montag, 29.01.2018

Neues erfahren – Bewährtes auffrischen

Bei einer Tasse Kaffee hören Sie Wissenswertes rund um das wissenschaftliche Arbeiten. Kommen Sie im Foyer der Zentralbibliothek vorbei: Vom 7. bis 28. Februar findet jeden Mittwoch eine Coffee Lecture statt. Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Sie!

4 x mittwochs um 13.15 Uhr

  • 07.02.2018: Alles neu macht die Hochschulbibliographie
  • 14.02.2018: Frühjahrsputz – Forschungsdaten strukturieren und organisieren
  • 21.02.2018: Neuanstrich – Zeitschrifteninhalte im Katalog plus
  • 28.02.2018: Frisch bebildert – Grafiken, Illustrationen & Co. in Forschung und Lehre

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Tags:

Studierendenumfrage zur Bibliothek 2017: Unser Beratungs- und Schulungsangebot

Mittwoch, 17.01.2018

grafik-umfrage-schulung-2017Liebe Studierende,

ein weiteres Themenfeld in unserer Studierendenumfrage 2017 bezog sich auf unser Beratungs- und Schulungsangebot. Die Zufriedenheit mit unserem Angebot ist sehr hoch. Knapp 90 % haben das passende Beratungsangebot für sich schnell gefunden und geantwortet, dass ihre Fragen ausreichend beantwortet wurden. Über 62 % finden zudem die Teilnahme an Schulungen hilfreich.

Wunschthemen und Schulungsformate
Unterstützung ist gefragt bei Themen wie „Vermeidung von Plagiaten“, „Zitiertechniken und -standards“ sowie „Erstellen von Haus- und Abschlussarbeiten“. Etwa ein Drittel der Befragten wünscht sich darüber hinaus Hilfestellung bei Literaturrecherche, Bewertung und Literaturverwaltung bis hin zum Aufgabenmanagement.
28 % von Ihnen gaben an, dass sie unsere Schulungen aus Zeitmangel nicht nutzen. Dazu passt, dass als gewünschtes Format an erster Stelle Online-Tutorials genannt werden: Studierende möchten kurze „Häppchen“ zum Selbststudium nutzen.

Auf der Wunschliste der Schulungsformate stehen auf den ersten vier Plätzen neben den schon genannten Online-Tutorials auch Kurzvorträge zu spezifischen Themen, Workshops mit hohem Übungsanteil sowie Sprechstunden zu bestimmten Themen. Weitere Wunschformate waren Sonderveranstaltungen wie lange Nacht der Hausarbeiten, Webinare, Kurse auf Lernplattformen.

In den Freitexten schrieben einige, dass die Kurse schnell ausgebucht oder nicht fachspezifisch genug seien. Schulungen für Erstsemester finden manche nicht sinnvoll, lieber sollten wir eine „Literatursprechstunde“ anbieten. Zentrale Schulungen für Zitierungen seien nicht zielführend, da jede Fakultät mit dem Thema unterschiedlich umgeht.

Ihre Anregungen
Ihre Anregungen nehmen wir gerne auf. grafik-umfrage-schulungsformate-2017Wir werden prüfen, in welchem Umfang wir kurze Online-Kurse oder Anleitungen anbieten und bestehende Angebote anderer Bibliotheken nachnutzen oder verlinken können.
Mit den Fakultäten wie auch mit dem Zentrum für Hochschulbildung arbeiten wir zusammen und entwickeln neue Angebote und Formate und bieten unsere Unterstützung an. Den in der Umfrage benannten Bedarf zur Unterstützung bei Haus- und Abschlussarbeiten leiten wir auf jeden Fall entsprechend weiter.

Zitiertechniken
Das Thema „Zitiertechniken“ wird im Rahmen unserer allgemeinen Einführungen grob umrissen. Bei zahlreichen Veranstaltungen in den Fakultäten und Seminaren gehen wir bei Nachfrage und in Absprache vertieft auf diese Problematik ein. Im Rahmen der Citavi-Einführungen erklären wir Möglichkeiten, Zitierstile zu finden und für eigene Arbeiten einzusetzen. Die Bibliothek kann hier nur allgemeine formale Hilfestellungen geben, da die Zitiergewohnheiten und –praktiken in den Wissensdisziplinen stark variieren.

Wartelisten und Sprechstunden
Sind unsere frei angebotenen Kurse ausgebucht, kommen Anmeldungen automatisch auf eine Warteliste und wir informieren Nachrücker, wenn ein Platz frei wird.
Unsere Fachreferentinnen und Fachreferenten bieten für jedes Studienfach der TU Dortmund Sprechstunden an, die Sie gerne als Beratung zur Literaturrecherche nutzen können. Um die Themen gut vorbereiten zu können, ist vorab ein Kontakt per E-Mail sinnvoll.

Im Hinblick auf die Sanierung des Universitätsgebäudes werden wir unser Schulungsangebot durch Webinare und andere Wege der Kommunikation verstärken und ausbauen.

Viele Grüße
Ute Engelkenmeier, Universitätsbibliothek Dortmund

Tags: ,

Testzugang Enzyklopädie der Neuzeit

Montag, 15.01.2018

Vom Abdecker bis zur Zyklizität – testen Sie die „Enzyklopädie der Neuzeit“ online!

Bereits in der gedruckten Version eröffnet sich Ihnen in über 4.000 Schlagwörtern ein facettenreicher Einblick in die neuere Geschichte vom 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts*. Aber es kommt noch besser: Bis zum 9. Februar 2018 können Sie auch online in die spannende Epoche der Neuzeit eintauchen und den aktuellen Trends der Forschung nachspüren. Wir stellen Ihnen die Online-Variante mit regelmäßigen Erweiterungen als Test zur Verfügung! Sie enthält viele neue zusätzliche Artikel und Literaturhinweise sowie Aktualisierungen.

Zugang zur Enzyklopädie der Neuzeit

* Zentralbibliothek, 2. Obergeschoss, D 25445

Tags:

Testzugang Tilasto-Statistikmodul

Montag, 15.01.2018

Tilasto – der Statistikscout
Ab sofort bis zum 12. Februar ist das Tilasto-Statistikmodul innerhalb der WISO-Datenbank testweise freigeschaltet.

Das Statistikportal bietet ca. 3,7 Millionen Statistiken aus den Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie, Recht, Technik und anderen. Bevölkerung und Gesundheit, Wirtschaft, Handel, Branchen und Unternehmen sind nur einige der über 30.000 Themenbereiche. Die interaktiven Statistiken können direkt im Modul analysiert und anschließend weiterverarbeitet werden.

Tilasto-Statistik

Hinweis: Die UB Dortmund hat viele weitere Faktendatenbanken lizenziert.

Tags: , ,

16.01.2018: Vormittags keine Internet-PCs

Montag, 15.01.2018

Am Dienstag, den 16. Januar 2018 stehen die Internetarbeitsplätze im Erdgeschoss vormittags nicht zur Verfügung: Die TU Dortmund führt eine Routineüberprüfung der elektronischen Geräte durch. Voraussichtlich um die Mittagszeit kann ein Teil der Geräte wieder genutzt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Tags:

Alle E-Books von de Gruyter, Elsevier und Wiley

Montag, 15.01.2018

E-Book-Angebot temporär deutlich erweitert

Die kompletten E-Book-Kollektionen der Verlage de Gruyter, Wiley und Elsevier stehen Ihnen für mehrere Monate zur Verfügung. Ausnahme: Bei Elsevier besteht nur Zugriff auf E-Books, die bis zum 30.06.2017 erschienen sind.

Anschließend werden wir die besonders gefragten Titel dauerhaft in unseren Bestand übernehmen.
Recherchieren Sie im Katalog plus und nutzen Sie dann die Volltexte. Für Angehörige der TU Dortmund ist der Zugang auch außerhalb des Campus möglich.

Wir beraten Sie gern

Weitere Informationen

Tags: ,

15.01.18 bis 12 Uhr: Laptopfreie Zone gesperrt

Freitag, 12.01.2018

Am Montag, den 15. Januar 2018 bleibt die laptopfreie Zone vormittags bis ca. 12 Uhr geschlossen. Es finden erneut Arbeiten im Rahmen der Brandschutzsanierung statt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Förderung für Open Access auch 2018

Donnerstag, 11.01.2018

Open Access Logo

Gute Neuigkeiten für alle, die Open Access publizieren möchten

Auch 2018 unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Publikationsfonds der TU Dortmund. Aus dem Fonds werden Gebühren bezahlt (max. 2000 EUR brutto), die für die Veröffentlichung von Artikeln in Open Access-Zeitschriften entstehen. Wir beraten Sie gerne dazu, welche Kriterien für eine Förderung erfüllt werden müssen.

Die TU Dortmund fördert frei zugängliche Publikationen seit drei Jahren. Seit 2016 wird der Publikationsfonds für Open Access nicht von ihr allein finanziert, sondern anteilig auch von der DFG. Der Open Access-Fonds fand 2017 bei TU-Angehörigen so viel Zuspruch, dass die TU Dortmund weitere, bereits im Vorfeld zugesagte Mittel dafür bereit gestellt hat. Dank dieser zusätzlichen Finanzierung aus Rektoratsmitteln konnte die Bibliothek alle Anfragen nach Förderung von Open Access-Artikeln erfüllen. Mit jeder Open Access-Veröffentlichung steigert die TU Dortmund die weltweite Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der Publikationen von TU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern.

Beratung, Fragen, Informationen

  • Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Kathrin Höhner, Open Access-Beauftragte der Universitätsbibliothek Dortmund, Tel.: 0231 755-5061
  • Mehr Informationen: Open Access

Tags: