UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Archiv für Januar, 2019

Keine Lernplätze frei? Die Pausenscheibe hilft

Donnerstag, 31.01.2019

pausenscheibe-klein

Pausenregelung mit Parkscheibe

Auch wenn es in Prüfungszeiten überall voll ist, gibt es noch freie Lernplätze. In der Bibliothek können Sie mit unseren Pausenscheiben sogar Pause machen und danach weiterlernen. [1]

Bis zum 15. März finden Sie die Pausenscheiben an den Eingängen zu den Ruhezonen und an der Servicetheke im Info-Bereich. In der Emil-Figge-Bibliothek liegen die Scheiben auf den Tischen aus.

Auf dem Campus der TU Dortmund sind noch viele weitere Lernorte: Auf der Lernortkarte [2] sehen Sie, wo überall Plätze frei sind. Übrigens: Das Seminarraumgebäude hat im Februar auch samstags von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Aktuelle Ergänzung: Am 23.2. ist das Seminarraumgebäude geschlossen!

[1] So geht’s:

  • Stellen Sie die Zeit ein, zu der Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen, auch wenn es nur kurz ist!
  • Zwischen 12 und 14 Uhr können Sie zum Essen bis zu einer Stunde Pause machen, sonst dürfen Sie höchstens eine halbe Stunde weg bleiben. Wird es länger, kann jemand anders Ihren Arbeitsplatz einnehmen.
  • Nicht vergessen: Bitte nehmen Sie immer Ihre Wertsachen mit.

[2] Lernorte auf dem Campus

Tags:

Erste Hilfe für Bücher und Archivgut?

Mittwoch, 23.01.2019

Gummistiefel, Spezialfolien und mehr

Das gibt es wirklich: Ein Notfallset, das z. B. Gummistiefel enthält, die speziell ausgebildete Ersthelferinnen und Ersthelfer bei Hochwasser tragen, um Bücher und andere Kulturgüter zu retten. Dortmunder Archive und Bibliotheken haben einen Notfallverbund gegründet, zu dem sowohl die Bibliothek als auch das Archiv der Technischen Universität Dortmund gehören.

Auch für den Fall eines Brandes oder bei Einsturzgefahr muss für besonders wertvolle und/oder einmalige Bestände vorgesorgt werden. Die neun Gründungsmitglieder des Verbundes haben sich verpflichtet, sich in Notfällen gegenseitig zu unterstützen.

(v. li.: Dr. Stefan Mühlhofer (Stadtarchiv), Dr. Johannes Borbach-Jaene (Stadt- und Landesbibliothek / Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt), Dr. Karl-Peter Ellerbrock (Westfälisches Wirtschaftsarchiv), Dr. Astrid Blome (Institut für Zeitungsforschung / Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse e.V.), Dr. Joachim Kreische (Universitätsbibliothek / Universitätsarchiv), Prof. Wolfgang Sonne und Markus Lehrmann (beide Baukunstarchiv NRW)

Foto: Gaye Suse Kromer / Dortmund Agentur

Kontakt: Universitätsarchiv der TU Dortmund

Tags:

4 x 10 Minuten: Coffee Lectures im Februar

Dienstag, 22.01.2019

Wissenschaft mittwochs zur Mittagszeit

Trinken Sie nach dem Essen eine Tasse Kaffee mit uns und hören Sie Wissenswertes zum wissenschaftlichen Arbeiten!
Sie brauchen sich nicht anzumelden, kommen Sie einfach im Foyer der Bibliothek vorbei.

  • 06.02.19: Eldorado – der Weg zur goldenen Publikation (13.15 Uhr)
  • 13.02.19: „Agent CC“ – mit der Lizenz zum Publizieren (13.15 Uhr)
  • 20.02.19: Predatory Publishers: Haifischalarm im Open-Access-Becken (13.15 Uhr)
  • 27.02.19: Turn-it-in: Den Plagiaten auf der Spur (13.15 Uhr)

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Tags:

24. – 25.1.2019: Teil der PCs gesperrt

Montag, 21.01.2019

Zentralbibliothek

Die PC-Arbeitsplätze im Eingangsbereich können von Donnerstag, 24.1. bis Freitag, 25.1. (vormittags) nicht genutzt werden. Aufgrund einer Baumaßnahme im zentralen Treppenhaus wird der Bereich aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Tags:

49. Patentseminar: Wettbewerbsvorsprung durch Patentinformation

Mittwoch, 09.01.2019

Patentinformationen für Forschung und Studium

Dienstag, 12. Februar 2019, 14.00 Uhr, Universitätsbibliothek Dortmund, Informationszentrum Technik und Patente (ITP) und Hörsaal E 5
Anmeldung und weitere Informationen: 49. Patentseminar: Wettbewerbsvorsprung durch Patentinformation

Folgende Themen werden behandelt:

  • Einführung in die wichtigsten gewerblichen Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster, Marken, Geschmacksmuster)
  • Unterstützung für Erfinderinnen und Erfinder an der TU Dortmund (im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes)
  • Recherchestrategien und -techniken (insbesondere für Neuheitenrecherchen)
  • Vertiefung und Entscheidungshilfen anhand von Praxisbeispielen

Das Seminar setzt sich zum Ziel, die gewinnbringende Nutzung von Patentinformationen für Forschung und Studium zu vermitteln. Durchgeführt wird die Veranstaltung vom Informationszentrum Technik und Patente in Zusammenarbeit mit dem Centrum für Entrepreneurship & Transfer der TU Dortmund sowie der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer Dortmund. Für Studierende und Beschäftigte der TU Dortmund ist die Teilnahme kostenlos.

Tags: ,

Fachinformationsdienst Musikwissenschaft jetzt auch für Studierende

Mittwoch, 09.01.2019

Wichtige Datenbanken für einen neuen Nutzerkreis

Der Fachinformationsdienst (FID) Musikwissenschaft bietet seit Dezember 2018 einen erweiterten Zugang zu wichtigen elektronischen Ressourcen in der Musik. Bisher konnten nur Mitglieder der Gesellschaft für Musikforschung oder der Gesellschaft für Musiktheorie darauf zugreifen [1].

Nach Registrierung [2] erhalten Sie eine E-Mail mit der Bitte um Rückantwort zum Forschungsvorhaben, ev. wird nach weiteren Unterlagen gefragt. Die Bayerische Staatsbibliothek gewährt Ihnen dann für die Dauer von bis zu drei Jahren einen Zugang zu den lizenzpflichtigen Datenbanken.

Inhalte:

  • Index to Printed Music | JSTOR Complete Music Collection | medici.tv | Music Index | Music Online – Classical Scores Library II, III und IV
  • Oxford Scholarship Online Music Collection | ProQuest Ebook Central Music Collection

[1] Fachinformationsdienst Musikwissenschaft: FID-Lizenzen
[2] Registrierung beim FID Musik

Fragen und Rückmeldungen zum Angebot gerne an Antje Blomeyer, Ihre Fachreferentin für Musikwissenschaft.

Tags: , ,