UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Archiv für März, 2022

Öffnungszeiten Ostern 2022

Donnerstag, 31.03.2022

2 gelbe Tulpen

Von Karfreitag bis Ostermontag geschlossen

  • Die Bibliothek ist von Freitag, den 15. April bis Montag, den 18. April 2022 geschlossen.
  • Ab Dienstag, den 19. April haben wir wieder zu den regulären Öffnungszeiten für Sie geöffnet.
  • Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage!
Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de

Tags:

Kostenloser Bibliotheksausweis für Geflüchtete aus der Ukraine

Freitag, 25.03.2022

Zugang zu Medien und zum Internet

Die Universitätsbibliothek stellt ab sofort für Studierende aus der Ukraine einen kostenlosen, auf ein Jahr befristeten Bibliotheksausweis aus.

Sie brauchen dafür nur einen ukrainischen Pass und einen offiziellen Nachweis über eine Adresse in Dortmund und Umgebung.

weitere Informationen für Geflüchtete

Bildquelle: © pixabay

Access to media and the Internet

The University Library is now issuing a free library card for students from Ukraine, limited to one year.

All you need is a Ukrainian passport and official proof of an address in Dortmund and the surrounding area.

More information for refugees

Image source: © pixabay

Tags: ,

Neu: Saatgut-Tauschbox in der Bibliothek

Freitag, 25.03.2022

Für alle, die Pflanzen lieben

Auf Initiative von TU-Mitgliedern und mit engagierter Unterstützung und Einrichtung durch das Nachhaltigkeitsbüro (NHB) der TU Dortmund konnte im März das Projekt „Saatgutbibliothek“ starten. Im Erdgeschoss der Zentralbibliothek finden Sie seit März eine Saatgut-Tauschbox, um Saatgut von Blumen und Gemüse zu tauschen.

Gärtner*innen mit und ohne Erfahrung können sich hier Saatgut ausleihen, zu Hause einpflanzen und wieder neues Saatgut gewinnen. Nach erfolgreicher Ernte bringen Sie frisches Saatgut (samenfeste Sorten) wieder zurück und stellen es für andere zum Tausch zur Verfügung. Saatguttüten für mitgebrachte Samen können direkt vor Ort mit einem Stempel beschriftet werden.

Probieren Sie es aus! In der neu eingerichteten Nachhaltigkeitsecke laden bequeme Sofas auch zum ruhigen Stöbern in der Literatur zum Thema Nachhaltigkeit ein.

Fotos: Jona Bensberg / TU Dortmund

Bibliotheksausweis: TU-App ersetzt UniCard und Barcode

Dienstag, 22.03.2022

Ausleihe ab April nur noch mit der TU-App!

Ab April leihen Sie nur mit dem Bibliotheksausweis in der TU-App Medien aus, nicht mehr mit der UniCard oder dem Barcode-Ausweis. Verwenden können Sie die TU-App aber schon jetzt – probieren Sie es aus!

Im April wird das Ausleihen dann für Sie noch einfacher und schneller: Den Bibliotheksausweis in der TU-App am Ausleihgerät scannen – ein Buch oder einen ganzen Bücherstapel auf die Platte legen – bei jedem angezeigten Titel auf „ausleihen“ tippen – fertig! Ihre Ausleihquittung kommt per E-Mail. Möglich wird das durch die Umstellung auf RFID-Verbuchung mit neuen Ausleihterminals.

So funktioniert es:

  1. TU-App herunterladen [1] und auf Ihrem Smartphone installieren.
  2. TU-App starten und in der TU-App anmelden: Als TU-Mitglied nutzen Sie Ihren UniAccount; ansonsten haben Sie Ihre persönlichen Anmeldeinformationen per E-Mail erhalten.
  3. Bibliotheksausweis in der TU-App am Ausleihgerät in der Bibliothek scannen.

Sie haben kein Smartphone?

Drucken Sie sich ganz einfach einen temporären Bibliotheksausweis aus:

  1. Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse im Bibliothekskonto an [2].
  2. Wählen Sie den Reiter Benutzerdaten. [s. Abb. rechts]
  3. Über Temporärer Ausweis (PDF) wird ein PDF mit einem QR-Code ausgegeben.
  4. QR-Code am Ausleihgerät in der Bibliothek scannen.


Kontakt und Fragen

Servicezentrum in der Bibliothek, Tel. 0231 755 4000

Tags: ,

Mehr Dokumente für Blinde und Sehbehinderte

Montag, 14.03.2022

Mehr barrierefreie Texte für die TU Dortmund!

Der Service für Blinde und Sehbehinderte (SfBS) ist nun „befugte Stelle“ nach dem Urheberrechtsgesetz [1]. Der SfBS kann dadurch einen wesentlich größeren Pool an barrierefrei verfügbaren Texten anbieten, da nun auch Dokumente zwischen verschiedenen Umsetzungsdiensten ausgetauscht werden können.

Schon seit vielen Jahren sorgt der SfBS der Universitätsbibliothek in enger Zusammenarbeit mit DoBuS [2] dafür, dass blinde und sehbehinderte Studierende und Mitglieder der TU Dortmund mit barrierefrei umgesetzter Literatur arbeiten können. Mit der Eintragung als befugte Stelle profitiert der SfBS zusätzlich davon, dass sich durch den Austausch mit anderen Stellen Doppelproduktionen vermeiden lassen.

Zu finden sind die Dokumente im Katalog Sehkon [3], der aktuell über 14.000 Nachweise enthält.

Bildquelle: Foto TU Dortmund_Roland Baege (5)

Tags: ,

Die nächste Runde im E-Book-Reigen

Samstag, 05.03.2022

IGI Global – Weiteres E-Book Angebot eines Verlags lizenziert

Bis zum 31.12.2022 haben Angehörige der TU Dortmund den Zugriff auf mehr als 6.000 E-Books der Erscheinungsjahre 2000-2022 des Verlags IGI Global. Danach werden Titel aus diesem Angebot für den dauerhaften Zugriff ausgewählt.

Auch bei diesem Verlag können Sie die Publikationen aus dem Katalog plus aufrufen und die Titel anschließend auf der Verlagsseite ohne DRM-Beschränkung lesen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne:

Tags:

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik sucht Hilfskraft

Donnerstag, 03.03.2022

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund sucht eine studentische/wissenschaftliche Hilfskraft: