UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Zentralbibliothek: 3. Obergeschoss weiterhin gesperrt!

Donnerstag, 26.11.2009 um 13:37 Uhr - 7.914 Aufrufe

Das 3. Obergeschoss der Zentralbibliothek bleibt mindestens bis Mittwoch, 2.12.2009, weiterhin gesperrt!
Die Gefährdung durch Stromschläge durch Wassereinbrüche besteht weiter. Daher muss der Strom abgeschaltet bleiben. An der Reparatur des defekten Daches wird gearbeitet.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Information oder nutzen Sie unser Feedback-Formular.

Tags: ,

10 Kommentare für “Zentralbibliothek: 3. Obergeschoss weiterhin gesperrt!”

  1. Nico König sagt:

    Gibt es eine alternative Möglichkeit Bücher auszuleihen, welche sich im 3.OG befinden?

    bspw. durch eine Fernleihe mit Kostenerstattung, oder betreten des 3.OG mit Taschenlampe auf eigene Gefahr??

  2. Moritz sagt:

    Ne Idee wäre nach Bochum zu gehen, vielleicht hat die FH Bibliothek auch einige im 3. ansässige technische und informatische Titel….

  3. Norbert Gövert sagt:

    Lieber Herr König,

    in einigen Fällen bieten wir innerhalb der UB Alternativen an:

    Zum (wenn auch kleinen) Teil stehen Exemplare der Buchtitel, die jetzt nicht zugänglich sind, in den Bereichsbibliotheken.
    Auch unsere Handbibliotheken im 2. OG sowie die Lehrbuchsammlung kann Exemplare der im 3. OG aufgestellten Buchtitel enthalten.
    Parallel zum gedruckten Buch bieten wir teilweise das elektronische Pendant an.

    Alle Bestände sind in unserem Katalog nachgewiesen. Achten Sie bitte im Suchergebnis bzw. bei der Exemplaranzeige darauf.

    In der kommenden Woche werden wir die Lage neu einschätzen lassen. Angesichts der Fortschritte bei den Reparaturarbeiten sind wir
    vorsichtig optimistisch, dass wir im Laufe der kommenden Woche wieder eine Freigabe für das 3. OG erhalten. Da eine Fernleihe in aller Regel länger dauern würde, sehen wir bislang davon ab, diese als Ersatz für den eigenen Bestand anzubieten.

    Wir halten Sie hier über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Norbert Gövert

  4. Ylrideme sagt:

    Isch komm gar nisch klar. Wie soll isch denn da lernen?

  5. Matthias sagt:

    Die momentane Sperrung des 3. Obergeschosses ist doch ehrlich gesagt mehr als überflüssig.
    Die Bibliothekarinnen haben auf Nachfrage geantwortet, dass ein möglicher Stromschalg, hervorgerufen durch die Beleuchtung die Betretung dieser Etage nicht ermöglicht.
    Ich frage mich allerdings, wie soll eine teilweise deaktivierte Beleuchtung einen Stromschlag bei Personen erzeugen, wo kein Kontakt zwischen Strom und Boden überhaupt möglich ist? Diese Begründung kann ich daher überhaupt nicht nachvollziehen!

    Leute die ein Schließfach in dieser Etage bezahlt haben und daher einen Anspruch auf ihre Leistung haben, werden aufgrund bereits langer bekannter und nicht beseitigter Mängel ihres Leistungsanspruches beraubt.
    Desweiteren ist es zusätzlich unzumutbar, dass eine Reparatur sich so lange hinauszögert! Weder heute noch gestern konnte man irgendwelche Dacharbeiten entdecken und trotzdem keine Bücher ausleihen.

  6. Oliver sagt:

    Ist schon abzusehen, ob die Sperrung bereits heute aufgehoben wird ?

  7. Kurt Schröder sagt:

    An Ylrideme, Matthias und Oliver:

    Heute Nachmittag wird eine Besprechung mit den Verantwortlichen der TU
    und des BLB (Bau- und Liegenschaftsbetriebs) stattfinden. Von den Ergebnissen dieser Besprechung
    wird unser weiteres Vorgehen abhängen. Wir werden hier berichten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt Schröder, Benutzungsabteilung

  8. Kurt Schröder sagt:

    Ein Ergebnis der oben angekündigten Besprechung mit Mitarbeitern der Technischen Hochschulbetriebe (TU) und einer Mitarbeiterin des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB NRW) war, dass Reparaturmaßnahmen an Dach und Lichtanlage (3.OG) noch keine hinreichende Sicherheit gebracht haben, so dass die Lichtstränge weiterhin ausgeschaltet bleiben müssen und das 3.OG für Benutzerinnen und Benutzer weiterhin gesperrt bleiben muß. Auf Anweisung von THB und BLB bleibt es also weiterhin dunkel im 3.OG.
    Die Alternativen, die Herr Gövert im Beitrag oben angeführt hat, werden wir aus diesem Grund um einen „Hol- und Bereitstellungsservice“ von Büchern aus dem 3. OG erweitern.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kurt Schröder, Benutzungsabteilung

  9. Wokittel sagt:

    Wieder mal ein Fall von:

    Schieben wir notwendige Arbeiten solange auf, bis alles zusammenbricht.

    Wenn wir so studieren würden, dann Gute Nacht Deutschland.

  10. deathmashine sagt:

    kannst dich ja aufs dach stellen und es dicht machen, vielleicht hält es dann besser….