UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Ab 7. Juni: Längere Öffnungszeiten und mehr Lernplätze

Dienstag, 01.06.2021 um 11:31 Uhr - 2.575 Aufrufe

Neu ab Montag, 7.6.2021

Die Zentralbibliothek und die Emil-Figge-Bibliothek sind ab 7. Juni von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Außerdem bietet die TU Dortmund wieder mehr Lernarbeitsplätze zur Einzelarbeit an: In der Zentralbibliothek, in der Emil-Figge-Bibliothek und im Seminarraumgebäude kann dann von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr gelernt werden.

Alle Mitglieder der TU Dortmund können die Lernplätze nutzen

  • mit einem negativen Testnachweis, nicht älter als 48 Stunden
  • wenn sie als immunisiert gelten (nach vollständiger Impfung oder für bis zu 6 Monate nach Genesung).
  • Am Arbeitsplatz besteht Maskenpflicht. Es ist eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen.

Bitte zeigen Sie am Eingang den entsprechenden Nachweis vor. Beim Betreten des Gebäudes melden Sie sich per TU-App an, beim Verlassen des Gebäudes wieder ab. Eine Anmeldung an den Arbeitsplätzen ist nicht erforderlich. In der Bibliothek können die Arbeitsplätze frei gewählt werden, die Lernplätze der Zentralbibliothek sind verteilt auf Erdgeschoss, 2. und 3. Obergeschoss.

Weitere Informationen

Tags: ,

26 Kommentare für “Ab 7. Juni: Längere Öffnungszeiten und mehr Lernplätze”

  1. Sisi sagt:

    Reicht ein Schnelltest aus?

    • Jutta Bergemann sagt:

      Guten Tag Sisi,

      in der o.a. FAQ Coronavirus der TU Dortmund steht: „Zugänglich sind die Lernplätze für TU-Mitglieder, die einen negativen Testnachweis vorweisen kön­nen, der schriftlich attestiert wird und nicht älter als 48 Stunden ist, oder die als immunisiert gelten (nach vollständiger Impfung oder für bis zu 6 Monate nach Genesung). Der Testnachweis ist unaufgefordert vorzulegen.“

      In der Bibliothek wird deshalb auch ein negativer Coronaschnelltest akzeptiert. Wichtig ist, dass man eine Bescheinigung (digital auf dem Smartphone oder ausgedruckt) vorlegt, die das negative Testergebnis bestätigt.

      Ein Selbsttest, den man zuhause durchführt, reicht nicht.

      Mit freundlichen Grüßen
      Jutta Bergemann
      Universitätsbibliothek Dortmund
      Information und Service

  2. Selin Kartal sagt:

    Hallo,
    ich wurde bereits geimpft und zähle in paar Tagen als vollständig genesen, weil ich nur 1x geimpft werden musste, da ich bereits vor 6 Monaten positiv getestet wurde.
    Reicht ein Foto meines Impfpasses oder muss ich den Original-Pass jedes Mal mitbringen?
    Freue mich über eine zeitnahe Rückmeldun.
    LG

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Selin Kartal,

      ein Foto reicht nicht. Bitte bringen Sie Ihren Impfpass im Original oder eine ärztliche Bescheinigung mit.

      Mit freundlichen Grüßen
      Annekatrin Gehnen

  3. Eliz Y. K. sagt:

    Hallo,
    wie kann ich meine Genesung nachweisen? Reicht mein positiver pcr Test der länger als 28 Tage her ist oder brauche ich eine Bescheinigung?
    LG

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Eliz Y. K.

      Bitte weisen Sie Ihre Genesung durch ein ärztliches Attest nach.

      Mit freundlichen Grüßen, Annekatrin Gehnen

    • Ute Engelkenmeier sagt:

      Als Nachweis für Genesene wird ebenso ein Schreiben über die Quarantäneverfügung des Gesundheitsamtes (nach Ablauf der zwei Wochen Genesungszeit und mit einer Gültigkeit von 6 Monaten nach Datum der Quarantäneverfügung) akzeptiert.

      Beste Grüße
      Ute Engelkenmeier

      Geschäftsbereich 1, Information und Lernort

  4. Mohammed El-Lahib sagt:

    Hallo, muss man die Plätze vorher buchen?

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Mohammed El-Lahib,

      in unserem Blogbeitrag oben steht:
      Eine Anmeldung an den Arbeitsplätzen ist nicht erforderlich. In der Bibliothek können die Arbeitsplätze frei gewählt werden, die Lernplätze der Zentralbibliothek sind verteilt auf Erdgeschoss, 2. und 3. Obergeschoss.

      Mit freundlichen Grüßen
      Annekatrin Gehnen

  5. Kevin sagt:

    Hallo,

    muss ein Lernplatz vorher online gebucht werden wie es letztes Mal der Fall war, oder kann ich einfach hin und mir einen freien Platz nehmen ?

    LG

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Kevin,

      der Satz im Blog „Eine Anmeldung an den Arbeitsplätzen ist nicht erforderlich“ ist so zu verstehen, dass keine Reservierung vorher notwendig ist.

      Mit freundlichen Grüßen
      Annekatrin Gehnen

  6. Farrukh sagt:

    Hallo,

    Ich würde gerne wissen, ob ich als Student der Ruhr Uni Bochum auch in der Bibliothek lernen darf, wenn ich einen negativen Test Nachweis vorliege?

    Vielen Dank und Viele Grüße
    F.Inoyatov

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Farrukh,

      derzeit können nur Mitglieder der TU Dortmund die Lernplätze nutzen; so steht es oben im Blogbeitrag.
      Sollten die Möglichkeiten auf andere Studierende ausgeweitet werden, informieren wir über unsere Homepage bzw. den UB-Blog.

      Mit freundlichen Grüßen
      Annekatrin Gehnen

  7. IE sagt:

    Hallo! Wie oft pro Woche kann man die Leute benutzen? Danke.

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo IE,

      ich gehe davon aus, dass Sie in Ihrem Kommentar nicht Leute, sondern Lernplätze meinen. Wenn nicht, korrigieren Sie mich.
      Die Nutzung der Lernplätze innerhalb unserer Öffnungszeiten ist nicht auf eine Anzahl von Tagen begrenzt.

      Viele Grüße
      Annekatrin Gehnen

  8. Michelle sagt:

    Hallo,

    ich bin zwar kein Mitglied der TU Dortmund, sondern der FH, aber ich habe einen Benutzungsausweis der TU Dortmund. Ist es für mich trotzdem nicht möglich, in der Bibliothek zu lernen? (Mit neg. Test)

    Vielen Dank und Liebe Grüße
    Michelle

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Michelle,

      wie in unserem Blogbeitrag beschrieben, können bisher nur TU-Mitglieder (das sind TU-Studierende und TU-Mitarbeiter) unsere Lernplätze nutzen. Für Studierende anderer Hochschulen, auch wenn sie einen Bibliotheksausweis von uns haben, gilt dies bisher nicht.
      Sollten die Möglichkeiten auf andere Studierende ausgeweitet werden, informieren wir über unsere Homepage bzw. den UB-Blog.

      Viele Grüße
      Annekatrin Gehnen

  9. Salomon sagt:

    Hallo,

    ich habe aktuell lediglich ein Foto meiner Impfbescheinigung als Nachweis, da ich bereits im Februar vollständig geimpft war.

    Reicht dieser Nachweis aus ?

    Gruß
    Salomon

    • Monika Pushilal sagt:

      Hallo Salomon,

      für den Nachweis der vollständigen Impfung muss der Impfausweis im Original vorgelegt werden,
      eine Kopie oder ein Foto reichen nach den allgemeinen Regelungen, und auch den Regelungen an der TU Dortmund,
      nicht aus.

      Mit freundlichen Grüßen
      Monika Pushilal
      Servicezentrum

  10. Karten sagt:

    Hallo,

    Sind auch die Pool-Tests der Tu-Dortmund hinreichend?

    Darf man die Lernplätze auch gemeinsam mit einem Freund belegen? In dem Sinne dass man nebeneinaner sitzt.

    Viele Grüße
    Karsten

    • Annekatrin Gehnen sagt:

      Hallo Karsten,

      bei der Pool-Testung der TU Dortmund erhalten Sie eine Mitteilung des Testergebnisses einen Tag nach der Testung auf ihr Smartphone. Der negative Testnachweis, den Sie am Eingang vorweisen, darf nicht älter als 48 Stunden sein.

      Es gelten immer noch die Hygieneregeln wie Abstand und Maskenpflicht, daher sitzt bei uns jeder allein an einem Lernplatz.

      Mit freundlichen Grüßen
      Annekatrin Gehnen

  11. Momo sagt:

    Hallo,

    ab wann wird die Bibliothek denn auch am Wochenende zum lernen genutzt werden können?

    Beste Grüße!

  12. Momo sagt:

    Hallo,

    ab wann kann man die Bibliothek auch am Wochenende besuchen?

    Beste Grüße

  13. Ally sagt:

    Hallo,
    Besteht es noch einen Maskenpflicht am Arbeitsplatz ? Wird es abgehoben wenn Dortmund inzidenzstufe 1 erreicht?

  14. MB sagt:

    Hallo,

    wann wird die Bibliothek auch endlich wieder am Wochenende geöffnet ???

    Liebe Grüße
    MB

Wollen Sie einen Kommentar schreiben?





* Eingabe erforderlich

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von uns moderiert.
Lebhafte Diskussionen und Meinungsäußerungen zu Themen, die die Bibliothek betreffen, sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dabei jedoch um Einhaltung der Netiquette, insbesondere was Tonfall und Inhalt angeht. Wir werden Ihren Kommentar möglichst zeitnah veröffentlichen.