UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Bücher aus Bereichsbibliotheken bestellen, in der Zentralbibliothek abholen

Freitag, 17.07.2020 um 07:43 Uhr - 1.891 Aufrufe
Aktuelle Änderung (26.08.2020): Jetzt Bücher aus allen Bereichsbibliotheken in der Zentralbibliothek selbst ausleihen – auch vom Campus Süd!

So funktioniert’s

Bei der Recherche in Katalog plus finden Sie für Bücher aus Bereichsbibliotheken einen Bestell-Button. Aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen können zurzeit nur TU-Mitglieder bestellen. Das heißt auch: Sie müssen sich anmelden, um diesen Service nutzen zu können.

  1. Loggen Sie sich mit Ihrem Uni-Account in den Katalog plus ein.
  2. Recherchieren Sie im Katalog plus nach dem gewünschten Titel.
  3. Klicken Sie auf den Button „Bestellen für Abholung in ZB“.
  4. Was Sie werktags vor 10 Uhr bestellen, können Sie ab dem nächsten Werktag [1] in der Zentralbibliothek abholen.

Bestellungen nach 10 Uhr liegen erst ab dem übernächsten Werktag für Sie bereit.

Bitte beachten!

  • Was vor Ort verfügbar ist, suchen wir für Sie heraus. Bevor Sie in die Bibliothek kommen, schauen Sie bitte zuerst in Ihrem Konto in Katalog plus [3] bei „Bestellungen“ nach, ob die angeforderten Medien bereits für Sie verbucht worden sind.
  • Sie erhalten eine E-Mail, wenn Sie Ihre Bestellung abholen können.
  • Die Bestellungen liegen 7 Tage zur Abholung bereit.
  • Bücher aus der Emil-Figge-Bibliothek finden Sie in der Zentralbibliothek im Regal „Reservierte Bücher“ unter den Standortnummern, die in der E-Mail oder Ihrem Konto stehen. Diese leihen Sie dann selbst am Ausleihautomaten aus.
  • Die Bücher der anderen Bereichsbibliotheken werden Ihnen an der Servicetheke montags bis freitags von 9 – 16 Uhr ausgehändigt!

[1] Montag bis Freitag (!)
[2] Leihfristen der UB Dortmund
[3] Ihr Konto

Tags: , ,

2 Kommentare für “Bücher aus Bereichsbibliotheken bestellen, in der Zentralbibliothek abholen”

  1. NP sagt:

    Warum gibt es die die Bücher vom Süd-Campus nur bis 16 Uhr?

  2. NK sagt:

    Sehr geehrtes Team der UB Dortmund,

    die Regelung, dass die Fernleihe aus den Bereichsbibliotheken (z.B. aus der Sozialforschungsstelle) nur für Mitglieder der TU und nicht für Gäste/Angehörige anderer Universitäten möglich ist, sollte dringend geändert werden. Ein nicht geringer Teil der etwas „spezielleren“ und insbesondere der englischsprachigen soziologische Publikationen ist entweder im Bestand der Lehramts-Bilbiothek (die jetzt eben auch komplett geschlossen ist) oder generell immer nur über die Bibliothek der Sozialforschungsstelle zu beziehen. Gerade, wenn man an einer Universität weit außerhalb Dortmunds mit langem Anfahrtsweg studiert, ist diese Regelung für das Verfassen von Hausarbeiten höchst einschränkend.
    Es ist theoretisch zwar alternativ möglich, Fernleihen über die Stadt- und Landesbibliothek zu beziehen, die Dauer bis zur Ankunft ist jedoch immens lang (2-6 Wochen, aktuell warte ich seit 2 Wochen auf eine Publikation, die in der Sozialforschungsstelle vorrätig wäre).
    Ich habe volstes Verständnis für ein hohes Maß an Sicherheitsvorkehrungen während der Corona-Pandemie. Dennoch erschließt sich mir nicht, weshalb die Bestellung/Anlieferung von Büchern nicht in irgendeiner Form möglichst kontaktarm zu organsieren wäre.

    Mfg.

Wollen Sie einen Kommentar schreiben?





* Eingabe erforderlich

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von uns moderiert.
Lebhafte Diskussionen und Meinungsäußerungen zu Themen, die die Bibliothek betreffen, sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dabei jedoch um Einhaltung der Netiquette, insbesondere was Tonfall und Inhalt angeht. Wir werden Ihren Kommentar möglichst zeitnah veröffentlichen.