UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

11. InetBib-Tagung in Zürich

Donnerstag, 29.04.2010 um 16:34 Uhr - 3.753 Aufrufe

Die mittlerweile elfte InetBib-Tagung wurde vom 14.4. bis 16.4.2010 von der ETH-Bibliothek der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und der Universitätsbibliothek Dortmund im Hauptgebäude der ETH Zürich ausgerichtet.
Die Tagung InetBib (= Internet in Bibliotheken) richtet sich an Informationsspezialisten und Bibliotheksfachleute, die sich über eine Mailingliste austauschen und dabei über neue Entwicklungen und Trends im Internet diskutieren. Circa alle zwei Jahre bietet die dreitägige Tagung die Möglichkeit, sich persönlich zu treffen und mittels eines interessanten Vortragsprogramms die neuesten Internetdienste zu verfolgen.
Knapp 500 Besucher hatten diesmal Gelegenheit, sich bei Workshops, Firmenvorträgen und dreizehn Vortragsblöcken über Innovation und elektronische Kommunikation zu informieren. Neben den bei der InetBib-Tagung schon klassischen Themen wie Techniken und Oberflächen zur effizienten Suche wurde in Zürich ein Schwerpunkt auf die Etablierung des social web in Bibliotheken gelegt.

Der Kontakt der Mitarbeiter zu den Nutzern ist durch elektronische Kommunikation enger und direkter geworden. Werkzeuge wie Twitter, Google Wave und Blogs helfen dabei. Um mit diesen Medien umgehen zu können, ist Innovationspotential notwendig. Ob und wie Innovation steuerbar ist, schilderte der Vizepräsident der ETH, Prof. Dr. Roman Boutellier, in seinem Einführungsvortrag.

Erstmals bei dieser Tagung wurden sogenannte Lightning Talks erfolgreich eingesetzt, dabei werden in einem Block mehrere sehr kurze Vorträge zusammengestellt. Bei den beiden übergreifenden Themen „Elektronische Projekte in der ETH Zürich und anderen Bibliotheken“ sowie „Blick in die Zukunft“ gelang es allen Referenten, in jeweils fünf Minuten einen Überblick zu vermitteln.

Ebenfalls als Neuerung gab es in Zürich eine sogenannte Twitterwall . Dabei werden alle Tweets ( = Nachrichten auf Twitter), die mit dem Hashtag (= Schlagwort) #inetbib2010 versehen sind, chronologisch fortlaufend über eine zweite Projektion im Vortragssaal gezeigt. Mit diesem Instrument wird ein Rückkanal vom Publikum zu den Referenten geschaffen. Eine direkte Beteiligung am Geschehen auf dem Podium ist so möglich.

Die Tagung wurde durch die Vor-Ort-Organisation der Züricher Kolleginnen und Kollegen sehr gut vorbereitet. Jedes Detail, natürlich inklusive Catering und Rahmenprogramm, war minutiös geplant und funktionierte, so dass Besucher und Akteure der Tagung sich auf die Inhalte konzentrieren konnten.
Dafür ein herzliches Dankeschön nach Zürich!

Michael Schaarwächter

Tags:

Kommentarfunktion geschlossen.