UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Kopieren und Drucken nicht möglich!

Donnerstag, 09.07.2020 um 08:29 Uhr - 1.822 Aufrufe

Druck- und Kopierstationen gesperrt

Leider können wir Ihnen die Druck- und Kopierstationen nicht mehr anbieten: Die Betreiberfirma kann die Hygieneanforderungen (Reinigung nach jeder Nutzung) nicht erfüllen.

Scannen funktioniert jedoch weiterhin an den Buchscannern im Erdgeschoss. Alternativ nutzen Sie bitte den Copy-Shop unterhalb der Sparkasse.

Tags: , , ,

5 Kommentare für “Kopieren und Drucken nicht möglich!”

  1. NP sagt:

    Werden die Geräte dann jetzt in Zukunft bei jeder Grippewelle o. ä. auch außer Betrieb genommen? Da wurden die bisher auch nicht desinfiziert und so eine Grippe ist auch nicht gerade ohne, wenn auch was anderes als Corona.

  2. Dagobert Duck sagt:

    Diese Universität schafft noch nicht einmal die Drucker am Laufen zu halten.
    Stellt doch einfach einen Putzdienst ein, damit die Hygieneanforderungen eingehalten werden können.
    Es wird an den Studenten gespart wo es nur geht, damit das Geld woanders aus dem Fenster in die eigene Tasche geworfen werden kann.

  3. Joachim Kreische sagt:

    Hallo,
    wie Sie auf unseren Webseiten lesen können, stehen die von der Universitätsbibliothek betriebenen Scanner zur Verfügung. Dafür stellen wir auch die notwendigen Hygienebedingungen sicher. Für die vom Drittanbieter aufgestellten Geräte können und dürfen wir das nicht tun, der Anbieter selbst sieht sich dazu nicht in der Lage. Die Scanner sind übrigens kostenfrei. Ich kann Ihnen gerne einmal vorrechnen, was uns dieser Service für die Studierenden wert ist und kosten darf.

    VIele Grüße
    Joachim Kreische
    Leiter Universitätsbibliothek Dortmund

    • Bebbi sagt:

      Hallo Herr Kreische,

      ohne für Herrn duck Partei ergreifen zu wollen, für mich ein weiteres Argument dafür, dass das Outsourcing der Kopierer keine überzeugende Sache ist.

      Grüße

      Bebbi

  4. NP sagt:

    Ich wich heute notgedrungen auf die Aufsichtscanner aus. Es dauerte deutlich länger und die Qualität war deutlich schlechter (Verzerrungen, kein DIN-Format – so man es möchte).

    Was ich nicht verstehe, warum man mir zutraut, die Aufsichtscanner zu bedienen und reinigen, die anderen aber nicht. Ich war noch nie ein Fan der externen Vergabe. Auch hier zeigt sich mal wieder ein Nachteil davon. Warum kann der Betreiber nicht auch einen Desinfektionsspray hinstellen?

Wollen Sie einen Kommentar schreiben?





* Eingabe erforderlich

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von uns moderiert.
Lebhafte Diskussionen und Meinungsäußerungen zu Themen, die die Bibliothek betreffen, sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dabei jedoch um Einhaltung der Netiquette, insbesondere was Tonfall und Inhalt angeht. Wir werden Ihren Kommentar möglichst zeitnah veröffentlichen.