UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Mein Handy als mobiler Scanner

Mittwoch, 10.06.2020 um 14:32 Uhr - 794 Aufrufe

Texte schnell einscannen

Zurzeit dürfen die Scanner und Kopierer in der Bibliothek nicht genutzt werden (s. a. Bücher aus Semesterapparaten in Bereichsbibliotheken. Außerdem dürfen Sie sich nur 15 Minuten aufhalten, können Texte also nicht vor Ort lesen. Sollte ein Buch nicht ausleihbar sein oder brauchen Sie einen Artikel aus einer Zeitschrift, müssen Sie den Text fotografieren.

Wussten Sie schon, dass es kostenfreie Apps wie Scanbot oder Microsoft Officelense gibt, mit denen Sie scannen können? Vorteil gegenüber normalen Fotos: Sie können mehrere Seiten als eine pdf-Datei speichern. Manche Apps bieten auch eine Schrifterkennung (OCR) an, so dass man die Dateien durchsuchen kann. Dies ermöglichen übrigens auch die „Dateien“- und die „Notizen“-App auf dem iPhone und iPad.

Was aktuell in der Bibliothek erlaubt ist, finden Sie auf der Homepage der UB Dortmund. Schauen Sie auch in die Corona-FAQ.
Fragen und Rückmeldungen? Gerne hier im UB-Blog als Kommentar.

Bildquelle: Lupo / pixelio.de

Tags: , ,

Wollen Sie einen Kommentar schreiben?





* Eingabe erforderlich

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von uns moderiert.
Lebhafte Diskussionen und Meinungsäußerungen zu Themen, die die Bibliothek betreffen, sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dabei jedoch um Einhaltung der Netiquette, insbesondere was Tonfall und Inhalt angeht. Wir werden Ihren Kommentar möglichst zeitnah veröffentlichen.