UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

nkoda Library App – Noten für alle

Samstag, 30.04.2022 um 09:21 Uhr - 360 Aufrufe

Als erste Technische Universität Deutschlands ermöglicht die TU Dortmund ihren Angehörigen den Zugang zu digitalen Noten über die nkoda App [1]. Diverse renommierte Verlage, wie zum Beispiel Bärenreiter, Breikopf & Härtel und Boosey & Hawkes, haben sich bereit erklärt, unter Einhaltung des Urheberrechts ihre Inhalte in der App zur Verfügung zu stellen.

Die Datenbank bietet Zugriff auf mehr als 110.000 Werke und 30 Millionen Seiten Musiknoten aus mehreren Jahrhunderten, die innerhalb der Library App verwaltet werden. Der Zugriff erfolgt ausschließlich via App und kann nicht nur auf die unterschiedlichen Endgeräte heruntergeladen, sondern dort auch annotiert werden. Melden Sie sich mit ihrer Unikennung an.

Hinweise zur App

Es sind 20 zeitgleiche Nutzer*innen möglich, bitte loggen Sie sich deshalb nach der Nutzung aus bzw. beenden Sie Ihre aktive Sitzung.
Die Systemanforderungen an die Endgeräte inkl. der unterstützten Betriebssystemversionen werden hier [2] genannt.
iOS-Nutzer müssen neben der nkoda Library noch den nkoda Reader herunterladen, um dort die Werke zu lesen und Annotationen zu erstellen.
Testteilnehmern aus dem Dezember 2021 empfehlen wir, die App neu zu installieren.

Weitere Informationen:

  • Fachreferentin für Musik: Antje Blomeyer [3]
  • Die Bibliothek zu Hause nutzen [4]

[1] nkoda App
[2] Systemanforderungen nkoda App
[3] Kontakt Antje Blomeyer
[4] Die Bibliothek zu Hause nutzen

Tags: ,

Wollen Sie einen Kommentar schreiben?





* Eingabe erforderlich

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von uns moderiert.
Lebhafte Diskussionen und Meinungsäußerungen zu Themen, die die Bibliothek betreffen, sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten dabei jedoch um Einhaltung der Netiquette, insbesondere was Tonfall und Inhalt angeht. Wir werden Ihren Kommentar möglichst zeitnah veröffentlichen.