UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

30 neue Notebooks zur Ausleihe

Montag, 12.11.2007 um 10:07 Uhr - 10.625 Aufrufe

Aktueller Hinweis: Die Notebook-Ausleihe wird seit 2013 nicht mehr angeboten!

Das Angebot, Notebooks zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten auszuleihen, besteht in der Universitätsbibliothek bereits seit April 2002. Diese Notebooks sind nun nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik. Deshalb bietet die Universitätsbibliothek ab November 2007 dreißig neue Notebooks an, die den Dortmunder Studierenden zur Erstellung von studienrelevanten Arbeiten zur Verfügung stehen.
Diese Notebooks sind mit Geldern aus den Studienbeiträgen finanziert worden und sind deshalb noch deutlicher als bisher an die wissenschaftliche Nutzung gebunden.
Diese wissenschaftliche Nutzung des zu leihenden Notebooks muss schriftlich von der zuständigen Fakultät der Technischen Universität bestätigt werden. Dazu gibt es ein Formular, das vor der Ausleihe auszufüllen und vom zuständigen Betreuer der Fakultät abzuzeichnen ist. Die Leihfrist für die Notebooks richtet sich nach dem Zeitraum, in dem die Seminar- oder Studienarbeit oder ähnliches anzufertigen ist. Längstens beträgt sie jedoch sechs Monate.
Die Ausleihe erfolgt in der Medienstelle der Universitätsbibliothek: Raum 205, 2. Obergeschoss, montags bis freitags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr oder nach Vereinbarung.

Einige technische Daten:
Lenovo ThinkPad R60e

Hardware
Prozessor: Intel Celeron M 430 (1,73 GHz)
Arbeitsspeicher: 1024 MB DDR2 SDRAM
Festplatte: 60 GB
Optisches Laufwerk: DVD+-RW/CD-RW Multiburner
Display: 15 Zoll, 1024 x 768, matt
Netzwerk: GigaBit Ethernet LAN, 54 MBit Wireless LAN

Betriebssystem: Microsoft Windows XP Professional SP2

Tags:

13 Kommentare für “30 neue Notebooks zur Ausleihe”

  1. Jürgen sagt:

    Kaum sind alle Studiengänge für Erstsemester der Universität, Verzeihung der Technischen Universität, auf Bachelor-/Masterabschlüsse umgestellt, werden die noch vorhandenen Diplomstudiengänge völlig ignoriert? Oder wie ist das „zur Erstellung von Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeiten“ zu verstehen? Ich möchte gerne den Studierenden sehen, der im ersten Semester seine Bachelor-, geschweige denn Masterarbeit schreibt. O quam cito transit gloria mundi!

  2. Rita Sadkowski sagt:

    Bedingung für die Ausleihe von Notebooks ist, dass Sie eingeschriebener Student der TU Dortmund sind und nachweislich (von der Fakultät oder dem Betreuer bescheinigt) an irgendeiner wichtigen Studienarbeit schreiben. Dies ist die Vorgabe des Rektorats, nach der wir uns nun mal richten müssen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rita Sadkowski
    – Medienstelle –

  3. Jürgen sagt:

    Sehr geehrte Frau Sadkowski,

    ich glaube Sie haben den Witz an der Sache nicht verstanden. Ich bemängele hier lediglich, dass zwar „zur Erstellung von Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeiten“ ein Notebook zur Verfügung gestellt wird, für Diplomarbeiten aber offenbar nicht. Sollte hingegen auch für Diplomarbeiten ein Notebook zur Verfügung gestellt werden, wovon ich eigentlich ausgehe, betrifft meine Kritik die Tatsache, dass die Diplomstudiengänge offenbar bereits vollständig ignoriert werden, da ja eben von Diplomarbeiten nicht die Rede ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Berg
    – Student –

  4. webredaktion sagt:

    Sehr geehrter Herr Berg,

    natürlich können Sie auch für eine Diplomarbeit ein Notebook ausleihen. Wir haben die Formulierung im UB-Blog und auf den entsprechenden Internetseiten geändert in „zur Erstellung von studienrelevanten Arbeiten“.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jessica Buschmann
    – Webredaktion –

  5. Dennis sagt:

    zwar nicht unbedingt zum thema notebooks, aber geht schon um die rechner der uni-bib 🙂

    Finde ich eine sehr schöne Sache, auch wenn ich persönlich dadrauf nicht angewiesen bin.
    Jetzt da es neue Notebooks gibt, wäre es doch möglich sich auchmal um die Internet Rechner der Bibliothek zu Kümmern. Ich meine damit nicht die Hardware, sondern die Software. Die Linux Distribution ist hoffnungslos veraltet sowie die Installierten Programme.
    Ich habe sehr oft probleme mit dem Browser (Mozilla) und würde mir da dringend eine neuere version (SeaMonkey) wünschen. Denn der jetztige stürtzt einfach sehr oft ab und startet dann einfach neu, so das sämtliche offene Tabs danach weg sind und man sich die seiten neu zusammensuchen muss. Desweiteren gibts es bei seiten mit vielen bildern (z.b sport1.de , spiegel.de ) beim laden der seite immer ein flimmern des bildes das erst verschwindet wenn die seite komplett geladen wurde. Würde mir dort echt eine besserungwünschen und nicht mehrere jahre alte versionen die neue standarts nicht unterstützten und nicht stabil laufen.

    mfg
    Dennis

  6. Michael Schaarwächter sagt:

    Hallo Dennis,

    wir werden voraussichtlich noch innerhalb diesen Winters sowohl die Hard- als auch die Software der öffentlichen Internet-PCs erneuern. Selbstverständlich dann mit einem aktuellen Browser, wahrscheinlich Firefox.

    Grüße,
    Michael Schaarwächter (UB, DV)

  7. Christian sagt:

    Mich interessiert ja jetzt, was mit den alten Notebooks geschieht bzw. geschehen ist. Ich könnte nämlich noch wohl eins davon als mobile Schreibmaschine gebrauchen…

    MfG,
    Christian

  8. Michael Schaarwächter sagt:

    Wir werden die alten Notebooks sammeln und zu reparieren versuchen (nach dem Motto „aus drei mach eins“). Dann werden sie ihr Gnadenbrot als Notangebot in Kurzausleihe fristen.

    Grüße,
    Michael Schaarwächter (UB, DV)

  9. Dennis sagt:

    Der Winter nähert sich ja nun schon bald wieder seinem Ende. Gibt es bezüglich der Rechner in der Bibliothek mitlerweile neuigkeiten?

    mfg
    Dennis

  10. Michael Schaarwächter sagt:

    Hallo Dennis,

    genau genommen endet der Winter hierzulande erst am 20.3., auch wenn das Wetter zur Zeit schon mehr verspricht. Die neuen Rechner sind aber zum großen Teil schon aufgestellt, die neue Softwareausstattung folgt dann nach dem kompletten Austausch der Hardware.

    Grüße,
    Michael Schaarwächter (UB, DV)

  11. Dennis sagt:

    Dies ist mir durchaus Bewusst, ich sagte ja auch das sich das Ende „nähert“ und solange ists ja auch nicht mehr. 🙂
    Mich hat Gestern halt der Mozilla mal wieder aufgeregt, da wollt ich dann halt mal Nachfragen.

    Was geschieht denn mit der alten Hardware? Ich hätte z.b interesse an einer kleinen Festplatte, und andere haben vieleicht ja ebenfalls Interesse an teilen.

  12. Michael Schaarwächter sagt:

    Hallo Dennis,

    uns ist der Leidensdruck der aktuellen Konfiguration bewusst und wir lassen das bestimmt nicht länger dauern als notwendig. Was wir mit der alten Hardware machen, wissen wir noch nicht. Sofern es eine Verteilaktion geben sollte, würde sie natürlich entsprechend angekündigt.

    Grüße,
    Michael Schaarwächter (UB, DV)

  13. webredaktion sagt:

    Hallo Dennis,

    es ist soweit! Seit heute sind die Internet-Rechner in der Zentralbibliothek mit neuer Software ausgestattet, die Bereichsbibliotheken werden folgen.

    Viele Grüße,
    Jessica Buschmann (UB, Webredaktion)