UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Novellierung des Urheberrechts: Ihre Rechte an Ihren (digitalen) Publikationen

Dienstag, 18.12.2007 um 15:15 Uhr - 5.385 Aufrufe

Sehr geehrte Damen und Herren,

unserem Aufruf vom 29. November 2007 sind bereits mehr als 120 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gefolgt und haben der Universitätsbibliothek Dortmund ein einfaches Nutzungsrecht für die elektronische Verwertung ihrer Publikationen bis einschließlich
1994 übertragen. Dafür bedanken wir uns herzlich.

Nutzen auch Sie Ihr Recht …

Zur Erinnerung:
Ab Januar fallen den Verlagen automatisch (und damit rückwirkend) die Rechte für die Online-Verwertung von Publikationen zu, die
bisher meist bei den Autoren lagen. Bislang galten Rechte bis zu einem Stichjahr (1995) als nicht abgegeben, da diese
Nutzungsmöglichkeit damals noch nicht gegeben bzw. nicht üblich war.
Noch bis zum 31. Dezember haben Sie als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Möglichkeit, Ihre Rechte zu wahren und darüber zu verfügen. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit – im Interesse der Wissenschaft.

Bitte senden Sie die folgende Mitteilung formlos an: eldorado@ub.tu-dortmund.de

„Hiermit übertrage ich der Universitätsbibliothek Dortmund ein einfaches Nutzungsrecht aller meiner in der Zeit vom 1.1.1966 bis 31.12.1994 erschienenen Fachpublikationen zur Nutzung auf dem Publikationsserver der Bibliothek (Eldorado).“

Hintergrund:
Ab Januar gilt – sofern in Verlagsverträgen nicht anderes geregelt – ein den Verlagen übertragenes ausschließliches Nutzungsrecht
auch für zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses noch unbekannte Nutzungsarten. Dies wird zudem auch rückwirkend gelten, z.B. für die früher noch nicht bekannte elektronische Nutzung von Publikationen. Dies bedeutet, dass Ihre Publikationen nicht mehr sekundär, z.B. auf Hochschulschriftenservern oder einer Fakultätshomepage ohne Zustimmung des Verlags veröffentlicht werden dürfen.
Für die vor 1995 erschienenen Publikationen haben die Urheber jedoch ein Widerspruchsrecht gegen den (ausschließlichen) Übergang für die damals noch nicht bekannten Nutzungsarten an den Verlag.

Neben Ihrem Widerspruchsrecht besteht auch die einfachere Möglichkeit, vor dem Inkrafttreten des neuen Urheberrechts ein
einfaches Recht für die elektronische Nutzung der Publikationen an Dritte, in diesem Fall die Universitätsbibliothek zu übertragen,
so dass dieses Recht dann nicht mehr ausschließlich den Verlagen zusteht.
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft plädiert ausdrücklich für die Wahrnehmung des Widerspruchsrechts und für eine Rechteübertragung an Dritte. Auch andere Universitäten rufen ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu diesem Schritt auf.

Unsere Bitte an alle Dortmunder Wissenschaftler:
Wir, die Universitätsbibliothek Dortmund, sind im Rahmen der nachhaltigen wissenschaftlichen Literaturversorgung sehr daran
interessiert, die Forschungsleistungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Dortmund öffentlich sichtbar zu machen und dauerhaft zu speichern. Wir bieten dafür den Hochschulschriftenserver Eldorado für alle an der Universität erstellten Publikationen an.
Die Publikationen, die in Eldorado vorhanden sind, sind zudem im Online-Katalog der Universitätsbibliothek nachgewiesen und werden
von Suchmaschinen erfasst.
Bitte ergreifen Sie noch in diesem Jahr die Chance, der Universitätsbibliothek Dortmund ein einfaches Recht für die elektronische Nutzung aller vor 1995 erschienenen Publikationen einzuräumen. Wir werden die Publikationen dann zeitnah auf dem
Hochschulschriftenserver veröffentlichen.

Bislang sind Aufsätze in Zeitschriften und Sammelwerken nach einem Jahr für den Urheber wieder verfügbar (UrhG „§ 38) und somit auch digital publizierbar, sofern keine eigenen vertraglichen Regelungen entgegenstehen. Die Universitätsbibliothek ist natürlich auch an diesen neuen Aufsätzen interessiert.

Unser Tipp für das nächste Jahr: Nehmen Sie Ihr Widerspruchsrecht war und achten Sie bei neuen Publikationen unbedingt genau auf die vertraglichen Vereinbarungen, die Sie eingehen.

Mit freundlichen Grüßen
Marlene Nagelsmeier-Linke
Leitende Bibliotheksdirektorin
Universitätsbibliothek Dortmund

P. S.: Die zum 01.01.2008 in Kraft tretende Novellierung des Urheberrechts führt auch zu wesentlichen Einschränkungen für die Dokumentlieferung. Hierzu werden wir ab Januar noch detailliert informieren.

Eine auch für Nicht-Juristen gut verständliche, bewertende Zusammenfassung zum neuen Urheberrechtsgesetz finden Sie unter Urheberrechtsnovelle – Das Urheberrecht in der Wissenschaft

Ergänzende Informationen zum Thema Open Access: Open Access in der Helmholtz-Gemeinschaft sowie Open Access (aktuelle, deutschsprachige Informationsplattform)

Ansprechpartner:
Norbert Gövert
Ute Engelkenmeier

Tags: ,

Kommentarfunktion geschlossen.