UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Probleme mit der WLAN-Qualität?

Donnerstag, 25.07.2013 um 14:52 Uhr - 4.438 Aufrufe

Aufgrund der stark angestiegenen Nutzung des WLANs gab es in Zeiten großer Auslastung Beschwerden über die schlechte Qualität des WLANs in der Bibliothek. Das ITMC ist an solchen Informationen sehr interessiert, ist aber bei der Problemanalyse auf genauere Angaben angewiesen. Dazu sind Antworten auf die folgenden Fragen hilfreich:

  • Welches Problem hatten Sie?
  • Wo ist das Problem aufgetreten?
  • Wann ist das Problem aufgetreten?
  • Wie lautet Ihr Uniaccount?
  • Mit welchem Endgerät (Notebook, Smartphone, Tablet ..) gab es Probleme?

Bitte senden Sie diese Infos per E-Mail an service.itmc@tu-dortmund.de.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe bei der Verbesserung unseres Services!

ITMC und Bibliotheks-IT

Tags:

7 Kommentare für “Probleme mit der WLAN-Qualität?”

  1. Michael sagt:

    Ein erster (vorübergehender) Schritt könnte sein, datenintensive Dienste wie youtube oder skype zu sperren. Manchmal sieht man Leute vor sich sitzen, die stundenlang ausschließlich auf youtube herumsurfen.

    • Bianca sagt:

      Oder man sieht Leute, die scheinbar ausschließlich die Bibliothek aufsuchen um dort League of Legends (Online Computerspiel) zu spielen. Das sollte man definitiv auch sperren.

      • Andreas Blumenkamp sagt:

        Wenn wir schon dabei sind, können wir nicht auch gleich noch Facebook sperren? Das ist meines Earchtens ein noch viel stärker grassierendes Problem, was wertvolle Arbeitszeit raubt.

    • Burak sagt:

      Ich kann deine Ansicht gut verstehen, jedoch kenne ich einige Studenten die aus dem Ausland hierher gekommen sind in einem der Wohnheime der Studentenwerke Dortmund wohnen, wo man im Monat knapp 10 GB Volumen hat. Diese benutzen dann gezwungener Maße die WLAN-Verbindung in der Bibliothek bzw. sind dort mit Ihren Laptops, um sich Videos auf Youtube usw. anzuschauen, wofür ich auch Verständnis habe, wenn ich mich kurz in Ihre Lage versetze.

      Die Lösung wäre doch sicher, an einer TECHNISCHEN Universität, wie dies ja hier bei uns in Dortmund der Fall ist, die Leitungen vll. bisschen mehr auszubauen, genau so wie es mit den Sitzplätzen innerhalb der Bibliothek bereits geschehen ist. Zudem könnte man doch auch vll. die einzelnen Geschwindigkeiten der Benutzer drosseln, sodass eine einheitliche Drosselung stattfindet.

      • Student sagt:

        10 GB Volumen hat man mittlerweise? Wahnsinn. Vor nicht mal ein paar Jahren waren es lediglich 2 GB.

  2. Üztürk sagt:

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Leider ist es die Realität, dass stundenlang aufgrund der o.g. Tatsachen, die W-lan Qualität (ergeblich) darunter leidet!

  3. Student sagt:

    Und was sperren wir danach?

    Ich glaube jeder kann (noch) tun und lassen was er will. Und den Leuten vorzuschreiben, was sie tun dürfen geht da doch wohl etwas zu weit. Vll. braucht mancher auch Youtube um etwas aus seiner Heimat zu erfahren.

    Und wegen Platzmangel wird dann in Zukunft kontrolliert, ob jemand auch wirklich lernt oder nur Harry Potter liest?

    Ein lustiges Volk von Studenten heute. Gibt doch gerne die einst erkämpfte Freiheit wieder ab…