UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Scannen in den Bereichsbibliotheken

Freitag, 06.03.2009 um 10:33 Uhr - 4.513 Aufrufe

Ab sofort ist jede Bereichsbibliothek mit einem Flachbettscanner ausgestattet. Gegen Hinterlegung eines Ausweises können Sie den Scanner vom Bibliothekspersonal zur Benutzung in der Bereichsbibliothek ausleihen.
Das Gerät ermöglicht eine einfache Digitalisierung von Dokumenten in schwarz-weiß oder Farbe, sowie die direkte Umwandlung eingescannter Seiten in das pdf-Format. Die Scans können dann auf einem mitgebrachten USB-Wechseldatenträger gespeichert werden.
Der Scanner wird über das bereits vorhandene USB-Kabel an den PC angeschlossen und ist dann funktionstüchtig.
Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichsbibliotheken.

An der Druckstation in der Zentralbibliothek können Sie sich die Dokumente bei Bedarf ausdrucken.

Tags: ,

Keine Kommentare für “Scannen in den Bereichsbibliotheken”

  1. peter sagt:

    Die rücknahme der Nachtöffnungszeiten zeigt den gesamten Rückschritt der Gesellschaft an. Schlafende Studenten statt Nutzen der Ruhe der Nacht zum Freiheitlichen Lernen und Kommunizieren. Ein weiterer Meilenstein und Mosaikstein einer kranken, dem baldigen Untergang geweihten Gesellschaft.

  2. Klaus sagt:

    Zu Peterchens Mondfahrt:
    Von den Bankern wissen wir’s jetzt, aber wer hätte vermutet, dass auch eine derart unverdächtige Branche wie die der Bibliotheksmenschen an den Wurzeln der Welt-Esche nagt? Lieber Peter, Schlafentzug führt nachweislich zu intellektuellen und emotionalen Ausfallerscheinungen, die als Morbus Armageddon und Hysteria apocalypsis auch chronisch werden können. Und wenn erst mal Meilen- und Mosaik- zum Gallenstein geworden sind, dann klappt das auch nicht mehr mit dem freiheitlichen Kommunizieren.
    Vielleicht nicht nettiquett, aber bedenkenswert….