UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Scannen ohne USB-Stick!

Donnerstag, 15.08.2019 um 10:18 Uhr - 1.516 Aufrufe

Scans direkt per E-Mail zusenden

Ab sofort können Sie an den Zeta-Aufsichtscannern erstellte Scans auf den Dateiaustauschserver der TU Dortmund hochladen. Scannen Sie direkt in den Warenkorb und schicken Sie sich Ihre Scans anschließend per E-Mail zu [1].

Bedient werden die Scanner über das komfortable Touchdisplay: An neun Geräten scannen Sie Buchkapitel, Aufsätze oder Dokumente kostenlos, schnell und unkompliziert ein. Weitere fünf Aufsichtscanner finden Sie in der Emil-Figge-Bibliothek und in den Bereichsbibliotheken am Campus Süd (je 1).

Wie bisher gilt: Nutzen Sie die Scanner während unserer gesamten Öffnungszeiten!

[1] Kurz-Anleitung Scannen via Upload

Tags:

2 Kommentare für “Scannen ohne USB-Stick!”

  1. Anonymous666 sagt:

    Wenn eine Email-Adresse laut Anleitung nur 18 Zeichen haben darf, dann ist eine Unimail-Adresse, bei der ja schon “ . @tu-dortmund.de“ 16 Zeichen sind, unmöglich zu benutzen, oder?

    • S. Thiele sagt:

      Sehr geehrte Damen, sehr geehrter Herr,
      der Fehler wurde am 23.08.2019 behoben. Sie können nun beliebig viele Zeichen eingeben. Auch folgende Kombination können Sie nutzen: vorname.nachname@udo.edu. Leider wurde die Anleitung nicht korrigiert, dies ist nun geschehen. Vielen Dank für den Hinweis.
      Mit freundlichen Grüßen,
      S. Thiele
      Universitätsbibliothek Dortmund