UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Tag: » Ausstellung

Ausstellung „Von der Steintafel zum E-Book“

Montag, 05.11.2018

Die Entwicklung des Buches im Laufe der Zeit

Heutzutage versüßen gedruckte Bücher und E-Books den menschlichen Alltag und tragen außerdem einen großen Anteil zur Bildung bei. Doch wie wurde das Buch zum Buch? Die Auszubildenden der Bibliothek haben sich mit diesem Thema beschäftigt und stellen die Entwicklung des Buches im Laufe der Zeit anschaulich vor.

Die Ausstellung beginnt am Tag der offenen Tür am 10.11.2018 und endet am 20.12.2018. Am Eröffnungstag führen die Auszubildenden Sie gerne durch die Ausstellung und beantworten Ihre Fragen.

Tags:

Ausstellung „Fourscapes and Chronotopes“

Montag, 24.09.2018

8.10.2018 17:00 Uhr – 7.11.2018 16:00 Uhr

Die Ausstellung „Fourscapes and Chronotopes“ findet in Zusammenarbeit des Instituts für Anglistik und Amerikanistik mit der Universitätsbibliothek statt. Sie begleitet das Seminar „Time and Space Experiences: Chronotopes in English and New English/Postcolonial Literature“ im Wintersemester 2018/19.
Die Beiträger/innen kommen aus Irland, Russland und Deutschland. Sie alle forschen und/oder lehren am Institut für Anglistik und Amerikanistik. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl chronotopischer Begegnungen mit Natur, Landschaft, Stadtlandschaft, Kultur und Kunst. Die Fotos werden vom 8. Oktober bis zum 7. November 2018 im Foyer der Zentralbibliothek zu sehen sein.

Ausstellungseröffnung: Montag, 8.10.2018, 17.00 Uhr, Foyer der Zentralbibliothek

Die Eröffnung führt in die Thematik ein. Sie ist für alle offen und kostenfrei, Interessierte – insbesondere die Teilnehmer/innen des Seminars – sind herzlich eingeladen!

Foto: Sarah Neef

Tags:

Ausstellung: Bildkraft der Substanzen

Mittwoch, 04.04.2018
Aktuelle Ergänzung: Die Ausstellung wurde bis zum 28.06.2018 verlängert.

Innerhalb von Minuten wachsen zweidimensionale Kristalle auf einer Fläche. Wie sie aussehen werden, ist abhängig von der gelösten Substanz und deren Konzentration, vom Lösungsmittel, der Temperatur, der Feuchtigkeit und vielen weiteren Faktoren. Das Ergebnis ist oft eine Überraschung. Beim Experimentieren mit den Kristallen eröffnen sich so viele Kombinationsmöglichkeiten, dass man sich wie ein Entdecker in einem „chemischen Dschungel“ fühlen kann.

Prof. Mario Markus, ehemaliger Professor für Physik der Technischen Universität Dortmund, hat neben zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen Gedichte und Computergrafik-Bücher veröffentlicht. In seinen Werken erstrebt er das Verschmelzen von Wissenschaft und Kunst. In seinem 2017 erschienenen Buch „Bildkraft der Substanzen“ beschreibt er in leicht verständlichen Anleitungen, wie man 2D-Kristalle selber herstellen kann.

Eine Auswahl seiner 2D-Kristalle zeigt Prof. Markus nun in einer Ausstellung im Foyer der Universitätsbibliothek Dortmund. Über 40 farbige Bilder aus verschiedenen Schaffensperioden sind dort vom 10. April bis zum 15. Juni zu besichtigen.

  • Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 12. April 2018, 17.00 Uhr
    • Alle Interessierten sind herzlich zur Eröffnung eingeladen.

Tags:

Ausstellung „Gute Seiten – schlechte Seiten“

Dienstag, 07.11.2017

Die Documenta in Kassel hat 2017 ein Pantheon aus verbotenen Büchern gezeigt. Dieses Thema haben die Auszubildenden der Bibliothek zum Vorbild genommen: Sie stellen eine Auswahl an verbotenen Büchern – und warum sie verboten wurden – vor.

Die Ausstellung beginnt am Tag der offenen Tür am 11.11.2017 und endet am 21.12.2017. Kommen Sie am 11.11. vorbei und sehen Sie selbst, was es für verschiedene Gründe gibt, warum Bücher verboten wurden. Am Eröffnungstag führen unsere Auszubildenden Sie gerne durch die Ausstellung und beantworten Fragen.

Außerdem lesen sie um 13.00 Uhr und um 14.00 Uhr aus „Harry Potter“ vor – auch ein Buch, das in manchen Ländern verboten ist. Im Laufe des Tages kann ein Quiz zur Ausstellung beantwortet werden.

Bildquelle: UB Dortmund

Tags:

Ausstellung der tu>startup-Entrepreneurship School

Mittwoch, 17.05.2017

Angebote der Entrepreneurship School des „tu>startup – Zentrum für Entrepreneurship & Transfer“

Die Ausstellung zeigt die verschiedenen Angebote der Entrepreneurship School in den Bereichen Forschung und Qualifizierung.

Die TU Dortmund bündelt seit 2017 ihre Maßnahmen der Entrepreneurship-Forschung und -Qualifizierung, der Förderung von Startups und junger Unternehmen sowie des Wissens- und Technologietransfers in einer zentralen universitären Einrichtung – dem „tu>startup – Zentrum für Entrepreneurship & Transfer“. Das Zentrum gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche:

  • Entrepreneurship School – Forschung & Qualifizierung | GB 1
  • Gründungsservice, Schutzrechte und Transfer | GB 2

Die von Prof. Andreas Liening geleitete Entrepreneurship School bietet Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TU Dortmund ein fächerübergreifendes Sensibilisierungs- und Qualifizierungsprogramm rund um das Thema Gründung aus der Wissenschaft und begleitet dieses wissenschaftlich, um eine Stärkung der unternehmerischen Aktivitäten an der TU Dortmund und in der Region zu unterstützen.
Z. B. wurden in den letzten Jahren über 100 neue Startup-Unternehmen aus der Universität heraus gegründet und erfolgreich begleitet.

Tags:

Ausstellung „Mit dem Zug durch die Zeit“

Donnerstag, 03.11.2016

Wir präsentieren Ihnen den sonst eher unauffälligen Bestand der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG) in unserer diesjährigen Ausstellung. Die Auszubildenden der Bibliothek haben sie für den Tag der offenen Tür zusammengestellt.

„Mit dem Zug durch die Zeit“ ist vom 05.11. bis zum 20.12.2016 während unserer Öffnungszeiten zu besichtigen. Erleben Sie ein Stück deutsche Eisenbahngeschichte und bestaunen Sie berühmte Züge und Strecken aus Film, Fernsehen und Literatur.

Am Eröffnungstag führen unsere Auszubildenden Sie gerne durch die Ausstellung, beantworten Fragen, lesen am Nachmittag aus Jim Knopf vor oder machen mit Ihnen ein Eisenbahn-Quiz.

Bildnachweis:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adler_Koblenz_Luetzel_03042010_02.JPG#/media/File:Adler_Koblenz_Luetzel_03042010_02.JPG
CC BY-SA 3.0

Tags:

Ausstellung Oscar Wilde – Ein Schriftsteller verfangen in den eigenen Worten

Montag, 11.04.2016

Die Ausstellung Oscar Wilde – Ein Schriftsteller verfangen in den eigenen Worten / A Writer Trapped by His Own Words zeigt vom 18. April bis zum 30. Mai 2016 im Foyer der Zentralbibliothek das Leben und Werk Oscar Wildes. Die zweisprachige Wanderausstellung (deutsch und englisch) präsentiert das Leben des spätviktorianischen Dandys und Autoren, dessen kreatives Schaffen durch einen prominenten Verleumdungsprozess beendet wurde. Neben einer generellen Chronologie von Wildes Leben werden auch Reproduktionen der Originaldokumente aus dem Prozess gezeigt und sein bekanntestes Werk „Das Bildnis des Dorian Gray“ in den Kontext seiner Zeit und Wildes Niedergang eingebettet.

Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Jörg W. Rademacher, der Kurator der Ausstellung. Die Einführung ist für alle offen und kostenfrei, Interessierte sind herzlich eingeladen.

Wann? Am Montag, den 18.04.2016 um 16.00 Uhr
Wo? Im Raum E 1 im Erdgeschoss der Zentralbibliothek

Tags:

Multimediale Installation "Sounds of Unort"

Montag, 29.02.2016

Die multimediale Installation Sounds of Unort setzt sich mit der ständigen akustischen und visuellen Bewegung auseinander, welche den Campus der TU Dortmund prägt. Die dort aufgenommenen Bilder und Klänge wurden verfremdet und transformiert, um so einen digitalen Unort zu erschaffen. Bekannte Fragmente verwandeln sich in surreale Kompositionen und ein vertrauter Ort erscheint plötzlich wie eine andere Welt.

Präsentiert wird die Installation als audiovisuelles Triptychon, gestaltet von Studentinnen des Studiengangs angewandte Kulturwissenschaften (Seminar: Stimme, Klang und Medienkunst): Ronja Dittongo, Marie Sophie Schröder, Jasamin Teuchler. Dozent: Florian Hartlieb

  • Wann? 3.3.2015 (16.00 Uhr) bis 17.03.2016
  • Wo? Im Foyer der Universitätsbibliothek
  • Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 3. März 2016, 16.00 Uhr, mit Einführung in das Werk und Gelegenheit zum Austausch
  • Ansprechpartner: Florian Hartlieb

Tags:

Ausstellung "Amt und Maß, Prunk und Pop"

Freitag, 15.01.2016
Amt und Maß, Prunk und Pop – Religion und vestimentäre Repräsentationen

Die Ausstellung „Amt und Maß, Prunk und Pop“ zeigt vom 4. Februar bis zum 2. März 2016 im Foyer der Zentralbibliothek ethnografische wie künstlerische Auseinandersetzungen, die sich mit religiöser Kleidung, religiöser Symbolik, vestimentären Praktiken des Religiösen oder medialen Darstellungsformen solcher Praktiken befassen. Inhaltlich erarbeitet, konzipiert und gestaltet wurde die Ausstellung von Studierenden des Masterstudienganges Kulturanalyse und Kulturvermittlung, Schwerpunkt Kulturanthropologie des Textilen an der TU Dortmund: Mareike Alexander, Stephanie Brunsen, Nanza Ortansia Capitߣo, Lena Clausen, Lilian Meller, Lena-Sophie Steinebrei und Clara-Lina Wirz. Leitung: Dr. Svenja Adelt.

Zur Ausstellungseröffnung am 3. Februar sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Details

ausstellung_amt-und-mass


Tags:

(M)ein anderer Blick auf die Bibliothek

Freitag, 23.10.2015

Ausstellung vom 21.10.2015 – 16.12.2015

Aktueller Hinweis: Die Ausstellung wurde verlängert bis zum 15.01.2016.

Zum Abschluss des Jubiläumsjahrs der Universitätsbibliothek präsentieren drei Studierende der TU Dortmund die Fotoausstellung „(M)ein anderer Blick auf die Bibliothek“, in der 14 Bilder mit ungewöhnlichen Ansichten der Bibliothek zu sehen sind.

Nigar Gulubayova, Finley David Daniel und Pavel Kulakov haben einen Fotowettbewerb der Bibliothek gewonnen und zeigen nun bis Mitte Dezember ihre interessantesten Aufnahmen im Foyer.

Tags: