UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Tag: » Chemie

SpringerMaterials: Testzugang und Webinar

Freitag, 29.04.2022

Webinar am 3.5.22 um 14 Uhr: Seien Sie dabei!

Am 3.5.22 führt Herr Dr. Klinge von Springer Nature ein Webinar durch, um SpringerMaterials vorzustellen, eine Forschungsdatenbank, welche im Mai im Rahmen eines Testzugangs an der TU Dortmund verfügbar sein wird.

Ziel der Präsentation ist es, die Plattform zu erläutern und vorzustellen, wie Forschung beschleunigt werden kann, indem Materialeigenschaftsdaten schnell gefunden und verwendet werden können.

Aktuelle Ergänzung: Bis zum 05.06.2022 ist die Datenbank SpringerMaterials im Rahmen eines Testzugangs an der TU Dortmund verfügbar.

SpringerMaterials umfasst zuverlässige Datensätze zu den verschiedenen Eigenschaften von Materialien wie Metallen, Legierungen, organischen Verbindungen und deren Gemischen, Halbleitern, Keramiken und anderen anorganischen Materialien, Polymeren und vielem mehr.

SpringerMaterials als Forschungstool für die Bereiche Chemie, Physik und Materialwissenschaften sowie angrenzender Fachbereiche verfügt über mehr als 500.000 Datensätze/Dokumente zu Materialeigenschaften. Mit Informationen zu mehr als 290.000 Materialien und etwa 3.000 Eigenschaften enthält SpringerMaterials einen großen Bestand an kritisch evaluierten Daten. Die Inhalte von SpringerMaterials stammen aus vertrauenswürdigen Quellen wie Landolt Börnstein, MSI Eureka, Linus Pauling Files, Springer Handbooks usw. Die Datenbank stellt verschiedene Suchmethoden und Ergebnisverbesserungsoptionen bereit, sowie zahlreiche erweiterte und interaktive Funktionalitäten zur Visualisierung und Analyse von Materialdaten.

Google Meet-Teilnahmeinformationen:

Fragen?

Wenden Sie sich gerne an den Fachreferenten Dr. Markus Dzyk.

Tags: , ,

Umstellung des SciFinder auf SciFinder-n

Dienstag, 31.08.2021

Zum 1.10.21 wird der SciFinder endgültig auf den SciFinder-n umgestellt, sodass die alte Version des SciFinder nicht mehr nutzbar sein wird.

Unterstützung beim Umstieg

Es muss kein neuer Account für den Einsatz von CAS SciFinder-n angelegt werden. Der bisherige Account für den CAS Datenzugriff ist auch weiterhin für CAS SciFinder-n gültig.

Alle gespeicherten CAS SciFinder Antwortsätze und Alerts müssen aber vor dem 1.10.2021 in den CAS SciFinder-n überführt werden. Hierzu gibt es ein einleitendes, kompaktes Online-Training und weitere Informationen zur Überführung von Antwortsätzen und Alerts.

Zur Erleichterung des Umstiegs bietet CAS zwei zentrale Online-Umstiegstrainings am 3.9.21 und 8.9.21 an.

Weitere Informationen

  • Fragen zur Umstellung auf CAS SciFinder-n gerne an Dr. Markus Dzyk, Ihr Fachreferent für Bio- und Chemieingenieurwesen, Biologiedidaktik, Chemie, Elektrotechnik und Umweltforschung

Tags: ,

Wiley-VCH Lehrbücher online

Mittwoch, 10.06.2020

Zehn bekannte Lehrbücher aus den Bereichen Chemie, Biowissenschaften und Physik stehen ab sofort mit der Wiley-VCH-Lehrbuchkollektion online zur Verfügung. Die Titel sind über Katalog plus zu finden. Die Lehrbuchkollektion bietet die Möglichkeit der Volltextsuche sowohl in einzelnen Büchern als auch in der gesamten Kollektion.

Weitere Informationen

Tags: , ,

SciFinder ohne VPN!

Freitag, 03.04.2020

Die SciFinder-Datenbank hat aufgrund der aktuellen Situation bis auf weiteres den IP-Filter deaktiviert. Studierende und Wissenschaftler mit einem bereits bestehenden SciFinder-Account können somit ohne VPN, auch von zu Hause aus, in der Datenbank recherchieren. Noch nicht registrierte Nutzer müssen sich für die Nutzung im Netz der TU Dortmund registrieren, und können dann ebenfalls ohne VPN von zu Hause auf die Inhalte zugreifen.

Tags: , , ,

Buchstabenallergie? Das JoVe Video Journal ist die Lösung!

Montag, 05.08.2019

Das JoVE Video Journal ist das führende Video Journal, in welchem experimentelle Techniken in einem visuellen Format aus den Bereichen Natur- und Ingenieurswissenschaften, Medizin und Biowissenschaften publiziert werden. Die Videos sind peer-reviewed und in PubMed indexiert.
Zu jedem Video gibt es darüber hinaus detaillierte Textprotokolle, die eine Reproduktion der im Video gezeigten Techniken bzw. eine intensivere Beschäftigung mit diesen ermöglichen.
Die Universitätsbibliothek hat zunächst die Kollektionen zu den Themen Chemie, Biochemie und Ingenieurwissenschaften, mit zusammen rund 1200 Videos, abonniert.

Tags: , , ,

Schöner, bunter, leistungsfähiger! – SciFinder N

Freitag, 19.07.2019

SciFinder neu strukturiert

Die Universitätsbibliothek hat die CAS-Datenbank vom SciFinder Scholar auf SciFinder N [1] umgestellt.

Diese von Grund auf neu entwickelte Datenbank umfasst den Inhalt des SciFinder Scholar, eine neue Datenstruktur und erweiterte Suchalgorithmen sorgen aber für eine höhere Benutzerfreundlichkeit und liefern bessere Antworten auf Suchanfragen. Neue Funktionalitäten sind z. B. die Unterstützung mehrerer Registerkarten und neue Suchfunktionen, wie die NMR-Peak-Suche und Relevanz-Rankings.

Darüber hinaus bietet SciFinder N den Zugang zu den zusätzlichen Inhalten von PatentPak (ermöglicht den Volltext-Zugriff auf Patente von 60 Patentämtern) und MethodsNow Synthesis (direkter Zugang zu Reaktionsvorschriften).

Ihre bisherigen Login-Informationen für SciFinder Scholar bleiben auch für den SciFinder N gültig. Eine neuerliche Registrierung ist nicht notwendig.

Tags: , ,

Testzugang Anorganik Online

Donnerstag, 26.04.2018

Bis 22. Juli testen!

Anorganik Online steht der TU Dortmund bis zum 22.07.2018 zum Testen zur Verfügung. Die Datenbank bietet Inhalte zu allen Aspekten der Anorganischen Chemie, angefangen bei den Grundlagen wie Säure-Base-Chemie oder Stöchiometrie, bis hin zu aktuellen Forschungsthemen aus der Bioanorganischen Chemie, den Materialwissenschaften oder der Organometallchemie. Anorganik Online enthält 3.400 Einträge, die aus 17 Lehrbüchern der Anorganischen Chemie entnommen wurden, z. B.:

  • Hollemann / Wieberg: Anorganische Chemie
  • Jander/ Jahr: Maßanalyse
  • Riedel: Anorganische Chemie
  • Steudel: Nichtmetallchemie

Die Volltexte der entsprechenden Buchkapitel sind über die Datenbank verfügbar. Mit den erweiterten Suchfunktionen können die zugrunde liegenden Lehrbücher gleichzeitig durchsucht und so die gewünschten Informationen schnell gefunden werden.

Weitere Informationen

Tags: , ,

Römpp Chemielexikon online

Dienstag, 05.01.2016

Der „Römpp“ ist jetzt online

Das Römpp Chemielexikon, umfangreiches Nachschlagewerk für die Themen Chemie, Verfahrens- und Biotechnologie, Materialwissenschaften und Werkstofftechnik steht Ihnen ab sofort online zur Verfügung. Der „Römpp“ enthält 64.000 Stichwörter mit 215.000 Querverweisen und 15.000 Strukturformeln. Die Beiträge werden ständig aktualisiert und wissenschaftlich auf dem neuesten Stand gehalten.

Ebenfalls interessant: Ullmann’s Encyclopedia of Industrial Chemistry. Der „Ullmann“ enthält Informationen zu den Themen Chemie und Chemie- und Bioingenieurwesen. Auch hier werden die Artikel laufend aktualisiert.

Tags: , , ,

Campusweiter Zugriff auf Cambridge Structural Database

Mittwoch, 14.05.2014

Die Universitätsbibliothek bietet über WebCSD campusweit den Zugriff auf die Cambridge Structural Database (CSD) an.

Die Cambridge Structural Database enthält Informationen zur Kristallstruktur von über 500.000 Verbindungen aus der Organischen und Metallorganischen Chemie. Die in der Datenbank erfassten Strukturdaten beruhen auf Röntgenstrukturanalysen bzw. Neutronenbeugung.

Sie finden den Zugang zur Datenbank auf unserer Fachinformationsseite Chemie.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne:

Tags: , ,

Umzug der Bereichsbibliothek Bio- und Chemieingenieurwesen und Elektrotechnik

Donnerstag, 19.12.2013
Aktuelle Ergänzung: Die Bereichsbibliothek Bio- und Chemieingenieurwesen und Elektrotechnik ist ab Mittwoch, den 15.01.2014 geschlossen und beginnt mit dem Umzug.

Die Bereichsbibliothek Informatik und Physik und die Bereichsbibliothek Chemie, Umweltforschung und Biologie bekommen Zuwachs: Im Januar 2014 ziehen die Fächer Elektrotechnik und Bio- und Chemieingenieurwesen dort mit ein.

In der künftigen Otto-Hahn-Bibliothek 1 finden Sie dann die Fächer Elektrotechnik, Informatik, Physik, in der Otto-Hahn-Bibliothek 2 die Fächer Bio- und Chemieingenieurwesen, Chemie, Umweltforschung und Biologie.

Weil wir veraltete und doppelte Literatur ausrangiert und Platz geschaffen haben, stehen an beiden Standorten insgesamt 20 zusätzliche Arbeitsplätze zur Verfügung. Mit Qualitätsverbesserungsmitteln wird die Zahl 2014 nochmals erhöht.
Die gedruckten Zeitschriftenarchive, zu denen wir keine Lizenzen für einen elektronischen Zugang haben, ziehen in die Zentralbibliothek um.

Die neuen Namen setzen bereits ein Zeichen im Hinblick auf die geplante naturwissenschaftliche Gesamtbibliothek, die Otto-Hahn-Bibliothek heißen wird und ab 2017 entstehen soll.

Tags: , , , ,