UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Tag: » Datenbanken

Testen Sie das “Anchor Yale Bible Dictionary” sowie die “Anchor Yale Bible Commentaries”

Donnerstag, 01.12.2022

Bis zum 11. Dezember 2022 können Sie über unsere Homepage auf diese beiden Angebote zugreifen:

Anchor Yale Bible Dictionary
Die digitale Version des renommierten sechsbändigen Werkes stellt eine wichtige Quelle zur interreligiösen Erforschung der Bibel dar.
Das Wörterbuch umfasst mehr als 6.000 Einträge, ist durchgehend illustriert und umfasst zudem interaktive Landkarten aus der Welt des Nahen Ostens, versehen mit Hyperlinks, die zum schnellen Auffinden von archäologischen und biblischen Stätten beitragen.

Anchor Yale Bible Commentaries
Diese Kommentarreihe besteht aus insgesamt zunächst 86 Bänden, die sukzessive auf weitere Bände ausgeweitet werden. Basierend auf dem Wissen und den Ressourcen internationaler Theolog*innen und Religionswissenschaftler*innen unterschiedlicher Konfessionen enthält diese Reihe die Übersetzung und Auslegung (Exegese) des Alten und Neuen Testaments sowie auch der Apokryphen.

Hinweise zu den Zitier- und Nutzungsmöglichkeiten beider Angebote:

  • Die Texte beider Angebote erscheinen zur Nutzung in jedem Endgerät zunächst als Fließtexte in der HTML-Version. Für eine korrekte Zitation der Seiteninhalte sorgt eine Mouse on-over-Funktion, die die genauen Seitenzahlen anzeigt.
  • Über den Button „Print“ kann außerdem eine mit der gedruckten Ausgabe seitenidentische PDF-Ausgabe des jeweiligen Kapitels eines Kommentars oder eines Artikels im Nachschlagwerk erzeugt werden.
  • Legen Sie sich eine eigene Mappe unter „Save“ mit den Sie interessierenden Textausschnitten, Artikeln und Kapiteln an. Mit der Funktion „Share“ teilen Sie diese und andere Texte der beiden Angebote mit Kolleg*innen und Studierenden in der jeweiligen Volltextversion. Eine Übertragung in Literaturverwaltungssysteme wie z.B. Citavi ist ebenfalls möglich.

Weitere Informationen:

Tags: , , ,

Frisch lizenziert: Datenbank „Handbuch des Antisemitismus“

Dienstag, 29.11.2022

Das „Handbuch des Antisemitismus“, herausgegeben vom renommierten Zentrum für Antisemitismusforschung in Berlin, steht nun als Datenbank zur Verfügung.

In dieser Form ermöglicht es Ihnen einen schnellen Zugriff auf das vorhandene Wissen zum Thema Judenfeindschaft ohne eine zeitliche oder räumliche Begrenzung. Die Datenbank enthält dabei alle 2.200 Einträge des gedruckten achtbändigen Handbuchs (De Gruyter/Saur, 2008-2015) und bietet darüber hinaus Recherchefunktionalitäten, die neue Perspektiven ermöglichen.

Antisemitismus als ältestes religiöses, kulturelles, soziales und politisches Vorurteil wird in allen Aspekten dargestellt und erläutert. Mehr als 650 Biographien von der Spätantike bis zur Gegenwart; Begriffe, Theorien und Ideologien des Antisemitismus sowie mehr als 700 Beiträge zu kulturellem Antisemitismus in Film, Theater, Literatur und Kunst und weitere Informationen stehen hier zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Tags: , ,

Normen und technische Regeln im neuen Gewand: Aus Perinorm wird Nautos

Freitag, 11.11.2022

Ab sofort ist Nautos das Portal, über das Sie auf DIN-Normen und VDI-Richtlinien im Volltext sowie auf bibliografische Daten zu zahllosen weiteren Normen und technischen Regeln zugreifen. Das bisherige Portal Perinorm wird voraussichtlich Anfang Dezember abgeschaltet.

Testen Sie Nautos auf Herz und Nieren und geben Sie uns Ihr Feedback, vorzugsweise per E-Mail.

Unser Angebot an Normen und technischen Regeln im Überblick:

  • DIN-Normen und VDI-Richtlinien und bibliografische Daten zu zahllosen weiteren Normen und technischen Regeln: Nautos (Beuth-Verlag)
  • VDE-Vorschriften: Normenbibliothek (VDE-Verlag)
  • IEEE Standards: IEEE Xplore (IEEE)

Darüber hinaus besteht für Beschäftigte der TU Dortmund die Möglichkeit, weitere Normen und technische Regeln über unseren Bestelldienst Normen on Demand zu beziehen.

Tags: ,

Frisch lizenziert: Tillich online (TILLO)

Donnerstag, 15.09.2022

Werke deutsch-englisch / Works German-English

Wir bieten Ihnen den Zugang zur zweisprachigen Datenbank Tillich online (TILLO) mit den veröffentlichten und nachgelassenen Werken des deutsch-amerikanischen Theologen und Religionsphilosophen Paul Tillich (1886-1965).
Neben den deutschsprachigen Schriften werden nach und nach auch Tillichs englische Texte ergänzt.
Der Online-Ausgabe zugrunde liegen die von 1958 bis 1983 erschienenen „Gesammelten Werke“, hrsg. v. Renate Albrecht, sowie die seit 1988 veröffentlichte zweisprachige Werkausgabe „Main Works – Hauptwerke“, hrsg. v. Carl H. Ratschow.

Weitere Informationen

Instagram-Logo Folgen Sie uns auf Instagram!

Tags: , ,

Testzugang zur ingenieurwissenschaftlichen Fachdatenbank: Ei Compendex

Donnerstag, 15.09.2022

3-wöchiger Testzugang bis 10.10.22

Nutzen Sie die Möglichkeit vom 19.09.22 bis zum 10.10.22 eine der größten und umfangreichsten fachwissenschaftlichen Datenbanken für Ingenieurwissenschaften [1] zu testen.
Ei Compendex [2] fokussiert die Literatursuche auf 190 ingenieurwissenschaftliche Disziplinen und bietet mit dem „Ei Thesaurus“ einen kuratierten, englischsprachigen Theasaurus an, der eine effizientere Literatursuche ermöglicht.

Einladung zum Elsevier-Webinar:
Zum Start des Testzeitraums am 19.09.22 findet von 14:00 – 14:45 Uhr ein Einführungs-Webinar vom Datenbankanbieter statt. Für die Teilnahme ist eine E-Mail-Anmeldung notwendig: maschinenbau.ub@tu-dortmund.de.

Weitere Informationen:

  • Fragen und Rückmeldungen zum Angebot gerne an Dr. Stephan Jekat, Ihrem Fachreferenten für den Maschinenbau [3]
  • Zugang außerhalb des Campus für TU-Mitglieder über VPN möglich [4].

[1] Testzugang zu Ei Compendex
[2] Informationen zu Ei Compendex
[3] Kontakt Dr. Stephan Jekat
[4] Die Bibliothek zu Hause nutzen

Instagram-Logo Folgen Sie uns auf Instagram!

Tags: ,

Testzugang: Research Methods Videos von SAGE

Montag, 13.06.2022

Im Juni stehen die SAGE Research Methods Videos zu „Research Ethics and Integrity“ testweise zur Verfügung. Der Zugang ist aus dem Netz der TU Dortmund möglich. Die meisten Funktionen – anschauen, zitieren, etc. – sind auch ohne Account möglich.

Wir wünschen viel Spaß beim Recherchieren!

Tags:

Neue Angebote für die Korpuslinguistik

Dienstag, 24.05.2022

Bis zum 30. Juni 2024 stehen eine Datenbank und zwei Zeitschriften für die englischsprachige Korpuslinguistik zur Verfügung. Der Zugang ist jeweils aus dem Netz der TU Dortmund möglich.

English-Corpora.org ist eine Sammlung verschiedener Korpora, die über unsere Campuslizenz ausgiebig genutzt werden kann. Wichtig: Auf der Webseite muss ein eigener Account angelegt werden. Mehr Informationen finden Sie auch im DBIS-Eintrag.

Für die Zeitschriften International Journal of Corpus Linguistics (IJCL) (zum EZB-Eintrag) und International Journal of Learner Corpus Research (IJLCR) (zum EZB-Eintrag) stehen die aktuellen Jahrgänge (2020-2022) im Volltext zur Verfügung. Der Zugang wird über eine Lizenz des FID Linguistik bereitgestellt.

Wir wünschen viel Spaß und eine erfolgreiche Wortsuche!

Weitere Informationen:

Tags: , ,

nkoda Library App – Noten für alle

Samstag, 30.04.2022

Als erste Technische Universität Deutschlands ermöglicht die TU Dortmund ihren Angehörigen den Zugang zu digitalen Noten über die nkoda App [1]. Diverse renommierte Verlage, wie zum Beispiel Bärenreiter, Breikopf & Härtel und Boosey & Hawkes, haben sich bereit erklärt, unter Einhaltung des Urheberrechts ihre Inhalte in der App zur Verfügung zu stellen.

Die Datenbank bietet Zugriff auf mehr als 110.000 Werke und 30 Millionen Seiten Musiknoten aus mehreren Jahrhunderten, die innerhalb der Library App verwaltet werden. Der Zugriff erfolgt ausschließlich via App und kann nicht nur auf die unterschiedlichen Endgeräte heruntergeladen, sondern dort auch annotiert werden. Melden Sie sich mit ihrer Unikennung an.

Hinweise zur App

Es sind 20 zeitgleiche Nutzer*innen möglich, bitte loggen Sie sich deshalb nach der Nutzung aus bzw. beenden Sie Ihre aktive Sitzung.
Die Systemanforderungen an die Endgeräte inkl. der unterstützten Betriebssystemversionen werden hier [2] genannt.
iOS-Nutzer müssen neben der nkoda Library noch den nkoda Reader herunterladen, um dort die Werke zu lesen und Annotationen zu erstellen.
Testteilnehmern aus dem Dezember 2021 empfehlen wir, die App neu zu installieren.

Weitere Informationen:

  • Fachreferentin für Musik: Antje Blomeyer [3]
  • Die Bibliothek zu Hause nutzen [4]

[1] nkoda App
[2] Systemanforderungen nkoda App
[3] Kontakt Antje Blomeyer
[4] Die Bibliothek zu Hause nutzen

Tags: ,

SpringerMaterials: Testzugang und Webinar

Freitag, 29.04.2022

Webinar am 3.5.22 um 14 Uhr: Seien Sie dabei!

Am 3.5.22 führt Herr Dr. Klinge von Springer Nature ein Webinar durch, um SpringerMaterials vorzustellen, eine Forschungsdatenbank, welche im Mai im Rahmen eines Testzugangs an der TU Dortmund verfügbar sein wird.

Ziel der Präsentation ist es, die Plattform zu erläutern und vorzustellen, wie Forschung beschleunigt werden kann, indem Materialeigenschaftsdaten schnell gefunden und verwendet werden können.

Aktuelle Ergänzung: Bis zum 05.06.2022 ist die Datenbank SpringerMaterials im Rahmen eines Testzugangs an der TU Dortmund verfügbar.

SpringerMaterials umfasst zuverlässige Datensätze zu den verschiedenen Eigenschaften von Materialien wie Metallen, Legierungen, organischen Verbindungen und deren Gemischen, Halbleitern, Keramiken und anderen anorganischen Materialien, Polymeren und vielem mehr.

SpringerMaterials als Forschungstool für die Bereiche Chemie, Physik und Materialwissenschaften sowie angrenzender Fachbereiche verfügt über mehr als 500.000 Datensätze/Dokumente zu Materialeigenschaften. Mit Informationen zu mehr als 290.000 Materialien und etwa 3.000 Eigenschaften enthält SpringerMaterials einen großen Bestand an kritisch evaluierten Daten. Die Inhalte von SpringerMaterials stammen aus vertrauenswürdigen Quellen wie Landolt Börnstein, MSI Eureka, Linus Pauling Files, Springer Handbooks usw. Die Datenbank stellt verschiedene Suchmethoden und Ergebnisverbesserungsoptionen bereit, sowie zahlreiche erweiterte und interaktive Funktionalitäten zur Visualisierung und Analyse von Materialdaten.

Google Meet-Teilnahmeinformationen:

Fragen?

Wenden Sie sich gerne an den Fachreferenten Dr. Markus Dzyk.

Tags: , ,

Archiv Bibliographia Judaica – Deutschsprachiges Judentum Online

Mittwoch, 01.12.2021

„1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ – unter diesem Leitsatz wird im Jahr 2021 der Existenz jüdischen Lebens auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und in Europa gedacht. Ausgehend vom 11. Dezember 321, als der römische Kaiser Konstantin ein Edikt erließ, welches den Juden ermöglichte, städtische Ämter zu übernehmen, wurde jüdisches Leben zu einem wichtigen Bestandteil Europas.

Kurz vor diesem Gedenktag hat die Universitätsbibliothek ein umfangreiches bio-biographisches Nachschlagwerk zum deutschsprachigen Judentum als neue Datenbank lizenziert.

Die Datenbank präsentiert Informationen zu mehr als 20.000 deutschsprachigen Jüdinnen und Juden, die einen Beitrag u.a. zu Literatur, Philosophie, Religion oder auch zu Kunst, Musik und Politik geleistet haben. Ergänzt wird diese Sammlung durch Open Access zu Verfügung stehende Volltexte.

Weitere Informationen

Tags: , , , , , , , ,