UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Tag: » Datenbanken

23.12.: Morgen, Kinder, wird’s was geben!

Sonntag, 23.12.2018

Weihnachtslieder aus aller Welt im Streaming-Verfahren

Hören Sie die Version des bekannten Weihnachtsliedes aus dem Jahr 1956 in der Interpretation von Ernst Wolff [1].

Sie ist Teil der Sammlung „Music Online: Smithsonian Global Sound for Libraries“ [2], die vom unabhängigen Plattenlabel „Folkways Records“ veröffentlicht wurde. Jeder der mehr als 45.000 Tracks kann einzeln angesteuert werden; oft gibt es weitere Dokumente und Möglichkeiten, die Inhalte weiter zu verwenden. Mehr über den Bariton Ernst Wolff finden Sie übrigens in der Deutschen Biographischen Enzyklopädie [3], die wir Ihnen bereits am 8.12. vorgestellt haben [4].

Viel Vergnügen beim Hören der Aufnahmen!

[1] Morgen, Kinder, wird’s was geben
[2] Music Online: Smithsonian Global Sound for Libraries (oder direkt über Katalog plus)
[3] Deutsche Biographische Enzyklopädie Online
[4] Vom Test zum Zugang – Biographische Daten online

Tags: ,

21.12.: Uno, Due, TRE: Dreimal werdet Ihr noch wach …

Freitag, 21.12.2018

… dann ist Weihnachten

Bis dahin lohnt sich ein Blick in die frisch lizenzierte Theologische Realenzyklopädie (TRE) [1], das Nachschlagewerk nicht nur für die Theologie [2]. Und wer das nicht will, blättert sich einfach durch die 36 Bände des analogen Pendants [3].
TU-Angehörige können auch von zu Hause per VPN auf die Datenbanken zugreifen [4].

[1] Theologische Realenzyklopädie
[2] Testzugang TRE online im UB-Blog am 12.02.2018
[3] Zentralbibliothek: Bt 12291, Emil-Figge-Bibliothek: THA 2/2
[4] Die Bibliothek zu Hause nutzen

Tags: ,

Weihnachtsspecial und Neujahr mit ProQuest im Test

Montag, 17.12.2018

Jetzt die Sociological Abstracts‎ und die ABI/INFORM Collection‎ testen!

Neu im Test: Die Sociological Abstracts‎ [1] und die ABI/INFORM Collection [2]‎. Fachzeitschriften und Bücher verschiedener Fächer in fast 20 Datenbanken von ProQuest bieten wir Ihnen schon lange an [3].

  • Sociological Abstracts‎: Die bibliographische Datenbank deckt den Zeitraum seit 1952 ab und umfasst alle Bereiche der Soziologie sowie soziologisch relevante Publikationen aus den benachbarten Fachdisziplinen, insbesondere Erziehungswissenschaft, Philosophie, Politologie, Sozialpsychologie und Wirtschaftswissenschaften.
  • ABI/INFORM Collection: Die bibliographische Datenbank deckt den Zeitraum seit 1975 ab und umfasst alle Bereiche der Betriebswirtschaft, Bankwirtschaft, Energiewirtschaft, Gesundheitswesen, Finanzierung, Management Science, Organisation, Unternehmensplanung, Wirtschaftsinformatik und vieles mehr.

Testzugang bis zum 10. Januar 2019 – nutzen Sie Ihre Chance!

[1] ‎Sociological Abstracts | [2] ABI/INFORM Collection | [3] ProQuest-Datenbanken

Mehr Informationen

Tags: ,

16.12.: Weihnachtet es schon sehr? Statistik!

Sonntag, 16.12.2018

Statistik mal weihnachtlich

Wissen Sie schon, wieviel Geld Sie in diesem Jahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen? Dann können Sie hier schauen, ob Sie damit im Trend liegen: Die Grafik [1] stellt den durchschnittlichen Geldbetrag dar, den die befragten Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen. Eine andere Grafik zeigt, wieviel Geld die U.S.-amerikanischen Konsumenten von 1999 bis 2018 ausgeben wollten [2].

Oder wussten Sie, dass im letzten Jahr in Deutschland ca. 29,5 Millionen Weihnachtsbäume verkauft wurden [3]? Einige davon dürften auch den Dortmunder Weihnachtsmarkt schmücken.

Im Portal Statista [4] finden Sie über eine Million weitere Statistiken. Seit Anfang 2018 steht Ihnen Statista auch inklusive der internationalen Statistiken zur Verfügung. Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gerne an Ihre Ansprechperson im Fachreferat [5] der Universitätsbibliothek Dortmund.

Tags: ,

12.12.: Am warmen Kamin sitzen und Videos schauen

Mittwoch, 12.12.2018

Streaming-Angebot von Lynda.com für die kalten Wintertage

Draußen ist es kalt, nass und ungemütlich. Was gibt es Besseres, als es sich mit einem heißen Getränk, weihnachtlichem Gebäck und einer dicken Decke vor dem Computer gemütlich zu machen und ein Video anzuschmeißen! Aber was bloß …?
Wie wäre es, die Neujahrsvorsätze ein wenig vorzuziehen und etwas Neues zu lernen? Vielleicht eine neue Programmiersprache? Oder endlich mal zu verstehen, was Deep Learning eigentlich ist?
Die UB Dortmund bietet mit Lynda.com [1, 2] ein umfangreiches Streaming-Angebot für Lehr- und Trainingsvideos zu Web Design, Programmierung, 3D-Konstruktion & CAD, IT-Administration, Office-Software, Entwicklung und IT-Infrastruktur, Grafik- und Kreativ-Software, Fotografie, Mobile Computing, Digital Lifestyle und vielem mehr. Lynda.com enthält ca. 6.200 englischsprachige sowie ca. 2.200 deutschsprachige Kurse. Die deutschsprachigen Videos kennen Sie vielleicht von Video2Brain, das vor ca. anderthalb Jahren in Lynda.com aufgegangen ist. Registrieren Sie sich ganz einfach mit ihrem UniAccount [3].

[1] Lynda.com
[2] Lynda.com (Einstieg über DBIS mit zusätzlichen Infos)
[3] Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Tags:

11.12.: „Ein Redner sei kein Lexikon …“: Nachschlagewerke und mehr

Dienstag, 11.12.2018

„Ein Redner sei kein Lexikon. Das haben die Leute zu Hause“

Diesen Ratschlag von Kurt Tucholsky unter dem Pseudonym Paul Panter [1] für gute Reden haben wir aufgegriffen und stellen Ihnen eine Vielzahl von Nachschlagewerken in allen Fachgebieten in elektronischer Form zur Verfügung [2].

Neben dem Pschyrembel [3] – samt Steinlaus – können Sie auch die noch im Entstehen begriffenen Nachschlagewerke des Springer-Verlags und seiner Imprints [4] von zu Hause aus nutzen. Hier können Sie den neuesten Stand der Forschung mitverfolgen.

[1] aus: Tucholsky, Werke 1907-1935. Ratschläge für einen guten Redner, in: Vossische Zeitung, 16.11.1930, Nr. 542 (Peter Panter), wieder in: Lerne lachen ohne zu weinen, 1931, S. 326
[2] Wörterbücher, Enzyklopädien, Nachschlagewerke
[3] Pschyrembel Online
[4] Springer Reference

Tags:

9.12.: Hilfe! Literaturreche in Datenbanken – wie geht das?

Sonntag, 09.12.2018

Unsere fachbezogenen Sprechstunden und Kurse helfen Ihnen weiter

Ja, da war was mit digitaler Literaturrecherche im ersten Semester. Aber was?

Jetzt haben Sie vielleicht schon Ihre Bachelor- oder Masterarbeit vor der Brust und verzweifeln an der Literatursuche? Das muss nicht sein. Die Fachreferentinnen und Fachreferenten der Bibliothek helfen Ihnen weiter. Wir bieten regelmäßig fachliche Sprechstunden [1] und Kurse [2] an, die Sie bei Ihrer Literaturrecherche unterstützen. Kommen Sie vorbei!

Tags: ,

8.12.: Vom Test zum Zugang – Biographische Daten online

Samstag, 08.12.2018

Oh du Fröhliche! Zwei weitere Datenbanken dauerhaft verfügbar

Die „Deutsche Biographische Enzyklopädie Online“ (DBE) [1] enthält 62.000 Biographien von Personen, die zum kulturellen Erbe des deutschsprachigen Raums gehören. Recherchieren Sie, was das Besondere an einer Persönlichkeit war, wann und wo sie gelebt hat und welche weiterführende Literatur es zu ihr gibt.

Die DBE ergänzt das „World Biographical Information System Online“ (WBIS) [2]. Hier finden Sie 8,5 Millionen Artikel zu mehr als 6 Millionen Personen. Die Datenbank vereint biographische Archive aus Ländern von Afrika bis Ungarn.

Tags: ,

7.12.: Vom Test zum Zugang – Literatur online

Freitag, 07.12.2018

Literaturlexika und Literatur des 18. Jahrhunderts

Der Zugriff auf Literaturlexika und Werke der Literatur des 18. Jahrhunderts besteht nun dauerhaft:

Die Datenbank „Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts Online“ [1] ermöglicht die digitale Lektüre von Erstausgaben und Gesamtausgaben von 642 deutschsprachigen Autoren. Lesen und durchsuchen Sie 2.675 Werke der deutschsprachigen Aufklärung von Autoren wie Bürger, Gottsched, Herder, Kant, Lessing, Mendelssohn, Moritz, Nicolai und Wieland!

Das „Deutsche Literatur-Lexikon Online“ [2] umfasst 70.000 Artikel über die Literatur der Gegenwart und des Mittelalters. Informieren Sie sich über Leben und Werk der Autoren und schlagen Sie Forschungsbeiträge nach, die zu den einzelnen Werken verfasst wurden!

Tags: ,

6.12.: Nikolausige Zeiten und nichts anzuziehen?

Donnerstag, 06.12.2018

Unsere stylischen Datenbanken inspirieren auch im Advent

  • The Harper’s Bazaar Archive | Lassen Sie sich verführen – von den US-amerikanischen und den britischen Ausgaben des renommierten internationalen Modemagazins als Volltexte (1867 bis heute!).
  • The Vogue Archive | Stöbern Sie auch in der digitalen Ausgabe der berühmten Vogue, von der ersten Ausgabe 1892 bis zur aktuellen Monatsausgabe.
  • The Vogue Italia Archive | Per piacere – und hier kommt die komplette digitale italienische Ausgabe der Vogue seit 1964.
  • Women’s Wear Daily Archive | Es kommt noch besser: Digitale Volltexte der bedeutenden Fachzeitschrift von 1910 bis zur aktuellen Monatsausgabe.
  • Fashion Studies Online: The Videofashion Library | Das Auge genießt mit – umfangreiche Videostream-Datenbank mit 1.200 Stunden Videomaterial rund um das Thema Mode, Style und Zeitgeist.

Zugang außerhalb des Campus

  • Neu: Für die Datenbank „Fashion Studies Online“ ist nun ein Shibboleth-Zugang mit eigener Einstiegs-URL eingerichtet: Fashion Studies Online.
  • Alle übrigen Zeitschriften mit ihren Archiven können TU-Angehörige von zu Hause per VPN erreichen: Die Bibliothek zu Hause nutzen

Tags: , ,