UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Tag: » Literaturwissenschaften

Auf die Plätze, lesen, los!

Donnerstag, 17.02.2022

Gefragte E-Books von Brill langfristig im Bestand

E-Books des Verlags Brill, die bis zum 31.12.2022 häufig gelesen werden, bleiben dauerhaft erhalten.

Seit dem 01.01.2022 stehen 21.139 E-Books von Brill, Schöningh, Fink und Mentis zu diesen Themen digital zur Verfügung: Sozialwissenschaften, Geschichte, Religion, Literatur- und Kulturwissenschaften.

Ende des Jahres wird ausgewertet: Diejenigen E-Books, die auf großes Interesse gestoßen sind, werden behalten und stehen Mitgliedern der TU Dortmund und Vor-Ort-Nutzer*innen langfristig zu Verfügung. Durchstöbern Sie die Titel im Katalog plus!

Tags: , , , , , ,

Archiv Bibliographia Judaica – Deutschsprachiges Judentum Online

Mittwoch, 01.12.2021

„1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ – unter diesem Leitsatz wird im Jahr 2021 der Existenz jüdischen Lebens auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und in Europa gedacht. Ausgehend vom 11. Dezember 321, als der römische Kaiser Konstantin ein Edikt erließ, welches den Juden ermöglichte, städtische Ämter zu übernehmen, wurde jüdisches Leben zu einem wichtigen Bestandteil Europas.

Kurz vor diesem Gedenktag hat die Universitätsbibliothek ein umfangreiches bio-biographisches Nachschlagwerk zum deutschsprachigen Judentum als neue Datenbank lizenziert.

Die Datenbank präsentiert Informationen zu mehr als 20.000 deutschsprachigen Jüdinnen und Juden, die einen Beitrag u.a. zu Literatur, Philosophie, Religion oder auch zu Kunst, Musik und Politik geleistet haben. Ergänzt wird diese Sammlung durch Open Access zu Verfügung stehende Volltexte.

Weitere Informationen

Tags: , , , , , , , ,

„Ja, ist denn heut‘ schon Weihnachten?“ – Mehr als 14.000 E-Books des Bloomsbury Verlages frisch lizenziert

Mittwoch, 13.10.2021


Der 1986 in London gegründete Bloomsbury-Verlag ist Ihnen nur wegen seiner Harry-Potter-Reihe bekannt?

Das wird sich nun ändern: Das breit gefächerte geistes- und sozialwissenschaftliche Angebot an englischsprachigen Fach- und Sachbüchern des Verlages wurde um E-Books ergänzt!

Im Katalog plus finden Sie diese Titel nicht nur als Einzelstücke, sondern auch als Sammlung.

Im Rahmen des Projekts „ebooks.NRW Initiative“ stellen wir Ihnen diese mehr als 14.000 Bloomsbury-E-Books bis 31.12.2023 zur Verfügung – natürlich inkl. regelmäßiger Neuzugänge.

Bitte beachten Sie die besonderen Möglichkeiten der Bloomsbury-E-Books:
Alle E-Books stehen kapitelweise im html-Fließtext zur Verfügung. Für die weitere Bearbeitung und Zitierung können Sie die Kapitel jeweils selbst in PDF-Dokumente umwandeln. Die umgewandelten PDFs der Kapitel sind mit den Kapiteln in den gedruckten Büchern seitenidentisch.

Weitere Inforamtionen

Tags: , , , , , , , ,

Vom Mittelalter bis heute: Autor*innen und ihre Werke

Montag, 06.09.2021

Eine Hausarbeit in den Literaturwissenschaften steht an?

Hier finden Sie Primärtexte und verlässliche Informationen:
Das Deutsche Literatur-Lexikon Online umfasst 70.000 Artikel über die Literatur der Gegenwart und des Mittelalters. Informieren Sie sich über Leben und Werk der Autor*innen und schlagen Sie Forschungsbeiträge nach, die zu den einzelnen Werken verfasst wurden.

Die Deutsche Biographische Enzyklopädie Online beinhaltet 62.000 Biographien von Personen, die zum kulturellen Erbe des deutschsprachigen Raums gehören. Entdecken Sie die wichtigsten Lebensdaten, das Besondere an der jeweiligen Person sowie weiterführende Literaturangaben.

Die Datenbank Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts Online ermöglicht die Lektüre von Erst- und Gesamtausgaben von 642 deutschsprachigen Autoren.
Lesen und durchsuchen Sie 2.675 Werke der Aufklärung von Autoren wie Bürger, Gottsched, Herder, Kant, Lessing, Mendelssohn, Moritz, Nicolai und Wieland!

Tags:

Hör mal hin! – Was Sprachen über uns erzählen

Donnerstag, 27.06.2019

Beim TU-Sommerfest 2019 laden UB und Wissenschaftler*innen der Fakultät 15 gemeinsam Sie dazu ein, das UNESCO-Jahr der indigenen Sprachen mit uns zu feiern.
Lernen Sie indigene Sprachen kennen, erleben Sie sprach- und literaturwissenschaftliche Forschung zur Bedeutung der Sprache – in Theorie und Praxis!

Wann? Am Donnerstag, den 4. Juli 2019 ab 15 Uhr.
Wo? Gegenüber dem Bibliothekseingang an der S-Bahn-Seite.

Tags: , ,

Do you speak a language that few people know?

Donnerstag, 23.05.2019

Sprechen Sie eine Sprache, die kaum jemand kennt?

  • Die Unibibliothek möchte auf dem Sommerfest der TU Dortmund (4. Juli) das UNESCO Internationale Jahr der indigenen Sprachen feiern! Sprechen Sie eine indigene Sprache oder einen seltenen Dialekt? Dann erzählen Sie doch für das Publikum eine Geschichte in dieser Sprache! Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bitte bei Christina Ringel.
  • The University Library wants to celebrate the UNESCO International year of Indigenous languages at TU’s Sommerfest on the 4th of July! Is there somebody among you who speaks an indigenous language or a rare dialect and would like to tell a story in their language to the audience? If you are interested, know someone who might want to participate, or have any questions please contact Christina Ringel.

Tags: , ,

8.12.: Vom Test zum Zugang – Biographische Daten online

Samstag, 08.12.2018

Oh du Fröhliche! Zwei weitere Datenbanken dauerhaft verfügbar

Die „Deutsche Biographische Enzyklopädie Online“ (DBE) [1] enthält 62.000 Biographien von Personen, die zum kulturellen Erbe des deutschsprachigen Raums gehören. Recherchieren Sie, was das Besondere an einer Persönlichkeit war, wann und wo sie gelebt hat und welche weiterführende Literatur es zu ihr gibt.

Die DBE ergänzt das „World Biographical Information System Online“ (WBIS) [2]. Hier finden Sie 8,5 Millionen Artikel zu mehr als 6 Millionen Personen. Die Datenbank vereint biographische Archive aus Ländern von Afrika bis Ungarn.

Tags: ,

7.12.: Vom Test zum Zugang – Literatur online

Freitag, 07.12.2018

Literaturlexika und Literatur des 18. Jahrhunderts

Der Zugriff auf Literaturlexika und Werke der Literatur des 18. Jahrhunderts besteht nun dauerhaft:

Die Datenbank „Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts Online“ [1] ermöglicht die digitale Lektüre von Erstausgaben und Gesamtausgaben von 642 deutschsprachigen Autoren. Lesen und durchsuchen Sie 2.675 Werke der deutschsprachigen Aufklärung von Autoren wie Bürger, Gottsched, Herder, Kant, Lessing, Mendelssohn, Moritz, Nicolai und Wieland!

Das „Deutsche Literatur-Lexikon Online“ [2] umfasst 70.000 Artikel über die Literatur der Gegenwart und des Mittelalters. Informieren Sie sich über Leben und Werk der Autoren und schlagen Sie Forschungsbeiträge nach, die zu den einzelnen Werken verfasst wurden!

Tags: ,

Workshop „Was macht eigentlich … Shakespeares Schwester?“

Freitag, 26.10.2018

Kritische Revisionen zur Künstler/innen/biographik

In einem zweitägigen Workshop des Forschungsprojekts „Aufbruch in die Moderne (1890-1960): Gender Studies in der interdisziplinären Musikliteraturforschung“ beleuchten zahlreiche Vorträge und Diskussionen die Biographieforschung zu Künstlerinnen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

  • Wann und wo? Am 5. und 6. November in der Universitätsbibliothek, Raum E 1
  • Organisation: Prof. Dr. Sigrid Nieberle

Tags: ,

Was tun ohne Wikipedia?

Dienstag, 24.07.2018

Für Sprach- und Literaturwissenschaftler*innen

Jede*r von uns nutzt Wikipedia. Warum? Weil man schnell und einfach verlässliche Informationen bekommt. Dennoch ist bekannt, dass Wikipedia in vielen Disziplinen nicht als zitierfähig gilt, maximal die dort genannten Quellen dürfen in wissenschaftlichen Texten verwendet werden.

Als Student*in oder Wissenschaftler*in der Literaturwissenschaft kann ich hier ebenso schnell und unkompliziert Informationen zu Autoren und Werken finden:

Die Datenbanken steht Ihnen zunächst bis Freitag, den 31.08.2018 zum Testen zur Verfügung.

Hinweis: Ebenfalls interessant sein könnte der Test für das Allgemeine Künsterlexikon

  • Fragen und Rückmeldungen zum Angebot gerne an Christina Ringel, Ihre Fachreferentin für die Philologien.

Tags: ,