UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Tag: » Literaturwissenschaften

8.12.: Vom Test zum Zugang – Biographische Daten online

Samstag, 08.12.2018

Oh du Fröhliche! Zwei weitere Datenbanken dauerhaft verfügbar

Die „Deutsche Biographische Enzyklopädie Online“ (DBE) [1] enthält 62.000 Biographien von Personen, die zum kulturellen Erbe des deutschsprachigen Raums gehören. Recherchieren Sie, was das Besondere an einer Persönlichkeit war, wann und wo sie gelebt hat und welche weiterführende Literatur es zu ihr gibt.

Die DBE ergänzt das „World Biographical Information System Online“ (WBIS) [2]. Hier finden Sie 8,5 Millionen Artikel zu mehr als 6 Millionen Personen. Die Datenbank vereint biographische Archive aus Ländern von Afrika bis Ungarn.

Tags: , ,

7.12.: Vom Test zum Zugang – Literatur online

Freitag, 07.12.2018

Literaturlexika und Literatur des 18. Jahrhunderts

Der Zugriff auf Literaturlexika und Werke der Literatur des 18. Jahrhunderts besteht nun dauerhaft:

Die Datenbank „Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts Online“ [1] ermöglicht die digitale Lektüre von Erstausgaben und Gesamtausgaben von 642 deutschsprachigen Autoren. Lesen und durchsuchen Sie 2.675 Werke der deutschsprachigen Aufklärung von Autoren wie Bürger, Gottsched, Herder, Kant, Lessing, Mendelssohn, Moritz, Nicolai und Wieland!

Das „Deutsche Literatur-Lexikon Online“ [2] umfasst 70.000 Artikel über die Literatur der Gegenwart und des Mittelalters. Informieren Sie sich über Leben und Werk der Autoren und schlagen Sie Forschungsbeiträge nach, die zu den einzelnen Werken verfasst wurden!

Tags: , ,

Workshop „Was macht eigentlich … Shakespeares Schwester?“

Freitag, 26.10.2018

Kritische Revisionen zur Künstler/innen/biographik

In einem zweitägigen Workshop des Forschungsprojekts „Aufbruch in die Moderne (1890-1960): Gender Studies in der interdisziplinären Musikliteraturforschung“ beleuchten zahlreiche Vorträge und Diskussionen die Biographieforschung zu Künstlerinnen.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Tags: ,

Was tun ohne Wikipedia?

Dienstag, 24.07.2018

Für Sprach- und Literaturwissenschaftler*innen

Jede*r von uns nutzt Wikipedia. Warum? Weil man schnell und einfach verlässliche Informationen bekommt. Dennoch ist bekannt, dass Wikipedia in vielen Disziplinen nicht als zitierfähig gilt, maximal die dort genannten Quellen dürfen in wissenschaftlichen Texten verwendet werden.

Als Student*in oder Wissenschaftler*in der Literaturwissenschaft kann ich hier ebenso schnell und unkompliziert Informationen zu Autoren und Werken finden:

Die Datenbanken steht Ihnen zunächst bis Freitag, den 31.08.2018 zum Testen zur Verfügung.

Hinweis: Ebenfalls interessant sein könnte der Test für das Allgemeine Künsterlexikon

  • Fragen und Rückmeldungen zum Angebot gerne an Christina Ringel, Ihre Fachreferentin für die Philologien.

Tags: ,

Deutsches Literatur-Lexikon Online

Dienstag, 24.07.2018

Testzugang bis Ende August

Das Deutsche Literatur-Lexikon Online enthält

  • die Bände „Das 20. Jahrhundert“ und „Das Mittelalter“
  • über 70.000 Artikel, mit Schwerpunkt auf der Literatur der Gegenwart
  • Informationen zu Leben und Werk auf Deutsch schreibender Autoren
  • ausführliche Hinweise auf Forschungsbeiträge zu einzelnen Werken
  • aufgefächert in Gattungen und Themenkreise

Die Datenbank steht Ihnen zunächst bis Freitag, den 31.08.2018 zum Testen zur Verfügung.

Tags: ,

Deutsche Biographische Enzyklopädie Online

Dienstag, 24.07.2018

Testen bis 31.8.2018

Die Deutsche Biographische Enzyklopädie enthält:

  • 62.000 Biographien von Personen, die zum kulturellen Erbe des deutschsprachigen Raums gehören
  • pro Person: die wichtigsten Lebensdaten, das Besondere der Person, weiterführende Literaturangaben

Die Datenbank steht Ihnen zunächst bis Freitag, den 31.08.2018 zum Testen zur Verfügung.

Tags: ,

Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts Online

Dienstag, 24.07.2018

Testzugang bis 31.8.2018

Die Datenbank Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts Online enthält:

  • Erstausgaben und erste veröffentlichte Gesamtausgaben von 642 deutschsprachigen Autoren
  • 2.675 Werke der deutschsprachigen Aufklärung von Autoren wie Bürger, Gottsched, Herder, Kant, Lessing, Mendelssohn, Moritz, Nicolai und Wieland

Wie ein Buch können die Ausgaben digital durchblättert und per Volltextsuche durchsucht werden! Die Datenbank steht Ihnen zunächst bis Freitag, den 31.08.2018 zum Testen zur Verfügung.

Tags: ,

Kindlers Literatur Lexikon lizenziert

Montag, 26.10.2009

Seit kurzem hat die UB Dortmund (wieder) Zugriff auf Kindlers Literatur Lexikon (KLL), hrsg. von Heinz Ludwig Arnold. Das Werk liegt online in seiner nunmehr 3., völlig neu bearbeiteten Auflage vor.
Das KLL bietet eine Fülle von Informationen zu Werken der Weltliteratur; insgesamt sind über 21500 namentlich gezeichnete Beiträge enthalten. Geboten werden Inhaltsangaben sowie bibliographische Angaben zur Primär- und Sekundärliteratur. Recherchiert werden kann nach den Namen der Autoren sowie den Titeln der verzeichneten Werke, die unter ihrem Originaltitel stehen. Die Suchbegriffe sind aber mit ihren deutschen Entsprechungen (soweit vorhanden) ebenfalls suchbar.
Neben Werken der Schönen Literatur werden in großem Umfang auch zentrale Werke der Sachliteratur behandelt.

Tags: ,

Neue Datenbank: Kritisches Lexikon der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur

Montag, 13.10.2008

Die Universitätsbibliothek hat eine Lizenz für das Kritische Lexikon der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (KLfG) erworben. Die Datenbank erfasst (analog zum Kritischen Lexikon der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, KLG) Autoren der Zeit ab 1945; d.h. Verfasser, die vor 1945 mit ihren Veröffentlichungen begannen, sind nicht Gegenstand des KLfG.

Aus der Datenbankbeschreibung: „Das KLfG stellt Leben und Werk herausragender zeitgenössischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Weltliteratur vor, die die Literatur ihres Sprach- und Kulturraums prägen. […] Es sind Beiträge zu über 600 Autorinnen und Autoren enthalten. […] Voraussetzung für die Aufnahme in das KLfG ist, dass wesentliche Teile des Werks in deutscher Übersetzung vorliegen.“

Neben einer Auflistung der biografischen Daten findet man einen ausführlichen Essay, eine Übersicht über verliehene Preise sowie eine Primär- und Sekundärbibliografie.

Tags: ,