UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

UB-Blog - Weblog der Universitätsbibliothek Dortmund

Öffnungszeiten der Bereichsbibliotheken am 20.12.2013, 2. und 3. Januar 2014

Mittwoch, 11.12.2013 um 14:05 Uhr - 5.690 Aufrufe
Am Freitag, den 20.12.2013 haben verkürzte Öffnungszeiten:

Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen 08.00 – 16.00 Uhr
Bereichsbibliothek Bio-, Chemieingenieurwesen und Elektrotechnik 07.30 – 13.00 Uhr

Am Donnerstag, den 2. und Freitag, den 3. Januar 2014 haben zu verkürzten Zeiten für Sie geöffnet:
  • Bereichsbibliothek Architektur und Bauingenieurwesen von 8.00 bis 16.00 Uhr
  • Bereichsbibliothek Informatik und Physik von 8.00 bis 16.00 Uhr
  • Bereichsbibliothek Mathematik und Statistik von 7.30 bis 18.00 Uhr – (ab Januar neue Öffnungszeiten bis 18.00 Uhr!)
  • Bereichsbibliothek Raumplanung von 8.00 bis 16.00 Uhr
  • Emil-Figge-Bibliothek von 8.00 bis 18.00 Uhr
Am 2. und 3. Januar 2014 sind geschlossen:
  • Bereichsbibliothek Bio,- Chemieingenieurwesen und Elektrotechnik
  • Bereichsbibliothek Chemie, Umweltforschung und Biologie
  • Bereichsbibliothek der Sozialforschungsstelle

Ab Montag, den 6. Januar 2014 sind alle Bereichsbibliotheken wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie da. Bitte beachten Sie, dass die Bereichsbibliothek Mathematik und Statistik ab Januar abends regulär nur noch bis 18.00 Uhr geöffnet hat.

Tags:

5 Kommentare für “Öffnungszeiten der Bereichsbibliotheken am 20.12.2013, 2. und 3. Januar 2014”

  1. Daniel Kunkel sagt:

    Was soll der Unsinn? Bisher konnte man zumindest in der Teilbibliothek Mathe/Statistik vernünftig lernen und arbeiten. Durch die Verkürzung der Öffnungszeiten fällt nun auch dieser Lernraum für die Studenten weg! Dabei ist jetzt schon der Lärmpegel in der Hauptbibliothek eher mit einer Bahnhofshalle (längere Gespräche und Telefonate im Ruhebereich stellen die Regel und nicht die Ausnahme dar) als mit einer Bibliothek zu vergleichen. Der doppelte Abiturjahrgang entschärft die Situation sicher nicht. Viele Studenten, insbesondere die sozial schwächeren, sind auf die Universitätsbibliothek als Lernplatz angewiesen.

    Warum wird nun den Studenten diese Möglichkeit (zumindest teilweise) genommen?

    Ich fordere die alten Öffnungszeiten beizubehalten!

    Vielen Dank!

    • Christopher Morris sagt:

      Ich muss Daniel zustimmen:

      Es ist leider an der Tagesordnung, dass in den Ruhezonen (!) telefoniert wird und „Mitstudierende“ teilweise stundenlang (!) in den Ruhezonen diskutieren oder einfach nur quatschen.

      Scheinbar ist vielen Studierenden nicht bewusst, dass auch ständiges Flüstern als sehr störend empfunden wird.

      Meiner Meinung nach müsste seitens der Bibliotheksleitung härter gegen solche „Unruhestifter“ vorgegangen werden.

  2. Joachim Kreische sagt:

    Hallo Herr Kunkel,
    die verlängerten Öffnungszeiten in der Zentralbibliothek, der Emil-Figge-Bibliothek und der Mathematik und Statistik sind bisher aus Qualitätsverbesserungsmitteln finanziert worden. Wir achten beständig darauf, ob dieses Geld sinnvoll verwendet wird. Während die verlängerten Zeiten in der Zentralbibliothek und der Emil-Figge-Bibliothek sehr gut angenommen werden, wurden sie in der Mathematik und Statistik durchschnittlich von weniger als 10 Personen genutzt. Da in der Zentralbibliothek ab 18.00 Uhr definitiv genügend ruhige Arbeitsplätze vorhanden sind, war es nicht mehr vertretbar, angesichts der geringen Nutzung die Mathematik und Statistik weiter verlängert zu öffnen.

    Zudem haben wir in der Zentralbibliothek in den letzten Monaten sehr viel für die Verbesserung des Lernortes getan: Wir haben gesonderte Ruhezonen eingerichtet, die Zahl der Arbeitsplätze so weit wie möglich erhöht, buchbare Gruppenarbeitsräume freigegeben und die Infrastruktur verbessert (z.B. neue Scanner). Dass die Bibliothek für viele Studierende ein wichtiger Lernort ist, nehmen wir sehr ernst. Gerade deshalb verwenden wir die knappen Mittel so sinnvoll wie möglich.

    Die Bibliothek Mathematik und Statistik wird ab Januar 2014 bis 18.00 Uhr geöffnet sein, diese Regelung gilt für die meisten Bereichsbibliotheken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim Kreische
    – Leiter Universitätsbibliothek Dortmund –

  3. Paul Schachmatow sagt:

    Hallo,
    mich würde interessieren, wie es mit den Öffnungszeiten am 4.1.14 und am 5.1.14 aussieht (Zentralbibliothek)?
    Leider haben Sie dazu keine Angaben gemacht.

    MfG